:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Len10 tries to kill himself (again and again and again)

Posted: Juli 28th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Schon mal einen echten MONSTERLOOP gesehen? Hier im Dutzend günstiger mit Ruben Lenten. Len10 gibt mal wider Vollgas bei guten 30kn in Zaandvoort.

Die neuen Naish Kites 2010

Posted: Juli 27th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News | 1 Comment »

Wir möchten euch gerne die neuen Naish Kites für die kommende Saison vorstellen, da wir diese sehr bald auch in unserem Shop für euch anbieten.

Naish Torch 2010

Der Torch bleibt seinem Konzept als reiner C-Kite treu. Die Tips sind wieder etwas eckiger, klassischer geworden. Freestyler können sich auf diesen Kite freuen.

Auffällig ist dieses Jahr wie bei allen Naish Modellen das mehrfarbige Design.

Naish Torch 2010
Naish Helix 2010

Der Helix ist die Power-Maschine unter den Sigma-Kites. Mit ihm könnt ihr hoch und weit springen. Der Helix bleibt ebenfalls seinen Wurzeln treu und wurde nochmals optimiert und die Performance konnte gesteigert werden.

helix2010
Naish Cult 2010

Der Cult war weltweit ein mehrfacher Testsieger und ein Erfolgsmodell unter den Allround-Kites. Er bietet den perfekten Ausgleich zwischen dem Charger und dem Helix.

cult2010
Naish Charger 2010

Der Charger ist neu in der Naish Produktlinie. Der Kite ist eine Mischung zwischen einem Delta und einem Sigma-Kite. Er soll besonders gut für Einsteiger geeignet sein, da er hervorragende Wasserstarteigenschaften bietet.

charger2010

Diese Kites werden vorraussichtlich in 2-3 Wochen bei uns erhältlich sein. Der Charger allerdings erst im September. Wenn ihr euch einen aus der ersten Lieferung sichern wollt, könnt ihr uns gerne eine Mail schicken. Die Preise geben wir natürlich auch bald bekannt.

Interview mit Jule Hosp

Posted: Juli 27th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Interviews | No Comments »

IMG_7183

Jule Hosp ist lange Zeit die PKRA mitgefahren. Mitlerweile hat er sich vom Contest gelöst und geht seinen eigenen Weg, aber lest selbst.

IMG_5865_3

Wie bist Du denn zum Kitesurfen gekommen?

Meine Eltern waren immer schon Windsurfer. Ich wurde also zum Wassersport erzogen. Doch als Pupertärer Rotzbube, muss man natürlich was anderes machen, als seine Eltern. Also fing ich den Erzfeind-sport des Windsurfens an… und blieb dabei :-)

Was steht sonst noch auf dem Zettel, sowohl bezogen auf Sport, wie aber auch beruflich ?

Ich bin gerade am Abschließen meines Medizinstudiums. Gerade mal ein bissl über ein Jahr und dann heissts: Dr. Hosp ;-) hahahahahhaa!

Welche Ziele hast Du noch im Kitesurfen ?

KEINE in Competitions. Für mich ist es viel wichtiger fette Travelstories zu schreiben, gute Fotos zu bekommen und geile Videos zu drehen. Weiters möchte ich so viele Kitespots wie möglich anreisen. Die Erde bietet einfach zu viel, um an ein und den selben Spot öfters zu fliegen!

Bei welchen Marken warst Du bisher ?

Gesponsort wurde ich bisher nur 3 Jahre lang von Carved. Davor und zwischen Carved und Fone waren einige ‘Testmarken’, aber so wirklich wars nur 3 Jahre Carved und mittlerweile schon über 1 Jahr Fone.

Was gefällt Dir besonders gut an F-One ?

Ganz wichtig find ich den Teamgeist!!! Alle im Team verstehen sich blendend und jeder hat seinen darin. Weiters find ich es ganz wichtig dass der Chef Raphael selber kitet und all seine Schützlinge auch immer versteht! Das spiegelt sich auch in den Kites und Boards wieder, die echt alle tip-top funktionieren!

Was überzeugt Dich am Bandit Dos ?

Der Kite ist extrem schnell und eignet sich gut für so ziemlich jede Disziplin, egal ob Freestyle, Wave, Freeride oder Highjumps. Und für mich, im Gegensatz zu manch anderen Fahrern sehr wichtig: Die Kites haben in jeder Größe enormen Bums… das kommt mir bei 85kg sehr entgegen!

Welches Board fährst Du im Moment ?IMG_6549

Acid2 in größter Größe.

Wo möchtest Du unbedingt mal hin ?

Hawaii

Welches sind Deine Lieblingsspots ?

Ganz vorne stehen natürlich meine 2 Homespots: Campione am Gardasee und mein wahrer Homespot Achensee. Dort hab ich Kiten gelernt und die Spots haben mich geprägt! Weiters find ich Indonesien, Mauritius und Kapverden richtig fett. Ich steh nicht mehr so auf Freestyle, deshalb sind bei mir die Wave-Spots höher im Kurs!

Welchen Spot in Deutschland findest Du cool ?

In Deutschland find ich Sylt echt am besten. Fetter Style, super Welle, gute Party und auch perfekte Freestylebedingungen bei Bedarf!

Wie weit wird die Kiteentwicklung Deiner Meinung noch gehen ?

Bisher gab es nur Radikale. Anfangs extrem auf Leistung (C-Kite) dann hyper-safe (Bowkites) und jetzt versuchen wir einen Mittelweg zu finden. Neben diesen All-In-One Lösungen wird aber sicher noch extremer an den Grenzen der Kite-Design-Möglichkeiten gearbeitet. Wave-Kites sind noch schneller und stabiler, Anfängerkites zu 99% depowerbar, Freestyle kites haben noch mehr Power und Freeridekites haben ungebrenztes Sprungpotential! Beim Bandit1 hab ich mir gedacht, wow, geht der Kite gut. Beim BanditDos dachte ich mir, wow, besser kanns nicht werden. Und jetzt der Bandit3 ist noch besser. Wir entwickeln uns ständig nach vorne, und das ist bei dem hohen Jetzt-Level ja echt unglaublich!

Gibt es ein Motto bei Dir, nachdem Du lebst ?

Ich KANN NICHT mehr gibt es nur unter zwei Bedingugen: 1. Ich lieg kotzend am Boden und bin am kollabieren. 2. Ich halluziniere vor lauter, mentaler Erschöpfung. Davor gibt es nur: Ich WILL nicht mehr. Und das sag ich einfach NIE! Also gibts immer NUR WEITER!!!!

IMG_8009

Neue Videos von unseren Teamfahrern

Posted: Juli 27th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Videos | 1 Comment »

Stefan Permien und Christian Winkenjohann sind beide vor kurzem mit neuen Videos an die Öffentlichkeit gekommen. Stefan mit einem sehr coolen, relaxten Video von seiner Tour vom Kiteboard Open in Holland zurück zu seinem Homespot Kiel. Christian hat ein paar Tricks, die er noch auf der Festplatte hatte ein cooles Outfit verpasst. Viel Spaß damit.

Stefan Permien – From Holland To Kiel

Christian Winkenjohann – The Game

Spanish competition (8-12 july) 2009

Posted: Juli 26th, 2009 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Hola a todos!!! The last 8 july was held the spanish national Kiteboarding competition in Lanzarote (islas canarias), all the riders reunited in lanzarote were for the first time  a wave competition was held in spain.It was registered the highest participation of riders in a nacional competition a total of 84 riders from all over spain; a positive surprise showing the strong evolution of kiteboarding.
The first day the competition kicked off with wave riding where all the riders gave the best of themselves and had a great time.

The second day was held the freestyle single elimination and the first heat of racing, Olga Tur took the first place in the single womans elimination, and for the single men elimination Cesar Portas took first place.
The ranking for the first race was:

Men:

1. Abel Lago
2. Sami Gali
3. José Alarcón

Woman:

1. Gina Esteva
2. Ainhoa García
3. Nuria Gomá

The following days we continued with the double elimination, and we finish the wave riding and race.

The last they (12 july) was very intense because there was the final of the double elimination and the wave riding, and so the riders were all the time in the water.

The final ranking of the three disciplines was:

Race men:

1. Abel Lago
2. Sami Gali
3. Pedro Garijo

Race Woman:

1. Gina Esteva
2. Ainhoa García
3. Nuria Gomá

Freestyle junior:

1. Patrick Blanc
2. Michele Ratti
3. Felip Timoner

Freestyle men:

1. César Portas
2. Dani Álvarez
3. Sergio Perera

Freestyle woman:

1. Ainhoa García
2. Olga Tur
3. Nuria Gomá

Wave riding men:

1. Abel Lago
2. José Luengo
3. Carlos Pombo

Wave riding woman:

1. Almudena naranjo
2. Ainhoa García
3. Elena Antón

Overall men:

1. Sergio Perera
2. Dani Álvarez
3. César Portas

Overall woman:

1. Ainhoa García
2. Nuria Gomá
3. Elena Antón

This event was ranked as the best spanish competition as of now. I really enjoyed this experience, the spot was ideal and overall there was a great vibe between all riders.
Sponsors and organizers of this event were of top quality.

I had the 4th place in freestyle, 5th in wave riding, 9th in race and 7th in the overall ranking, so i´am very happy and motivated to keep improving and participate in the next competitions.
Event sponsored by:

Ocean (sport sunglasses), kitespain magazine, Obra social caja canarias, FIAT, estohay, altoriesgo tv, cerveza Tropical, Television canaria, arthur famara, crocs, charlies perfumeria, NHO iluminacion de eventos, O´NEILL, costa de teguise, federacion canaria de vela AEK, KITEZONE club deportivo y servicio insular de deportes.

judgesposterflags

rider Nicolas CarmonaRider Dani ÁlvarezRider Laura Fernandez

me :)la graciosa kitejunior freestyle podiumpodium freestyle seniorfreestyle woman podiompodium wave riding senior

Slingshot 2010

Posted: Juli 23rd, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

So wie es aussieht bekommt der RPM von Slingshot bald neue Kollegen. Der Slinghshot Fuel 2010 und der Slingshot Octane 2010 stehen in den Startlöchern und werden sehr bald auch bei uns im Shop zu finden sein.

Der Fuel bleibt seiner Linie treu, ein Kite, der auch Ruben Len10 sein liebstes Spielzeug bleibt.

Fuel2010blog1Fuel2010blog2

Der Octane ist komplett neu entwickelt! Er wird den Rev ersetzen. Mehr dazu folg in Kürze.

Fuel2010blog3

Boost wird Loaded Longboard Dealer

Posted: Juli 23rd, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Longboarding | No Comments »

090723loadedblog

Boost-Kiteboarding bietet euch nun erstklassige Longboards an, um downhill, lange strecken oder einfach nur durch euren “Hot Spot” zu skaten. Die Firma Loaded macht es möglich.

1995 in Los Angeles gegründet, fing Loaded an ihre Visionen in Realität umzusetzen. Die Vision war das Gefühl, welches man beim Snowboarden und Surfen hat, auf die Straße zu bringen. Loaded fing an mit den besten Ridern Boards zu entwickeln, die dem “Soulsurfen” gerecht wurden.

Die Philosophie dahinter ist ganz einfach: Das Board wird so entwickelt, dass die Mischung aus Rollen, Achsen und Deck ein einzigartiges Carving-System bietet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Entwicklung der richtigen Achsen. Die Rollen und das Deck werden erst danach an die Achsen angepasst.

Mit den Loaded Boards hat man enorm viel Spaß. Denn die Boards sind so abgestimmt, dass man mit wenig Schwung weite Strecken schafft. Sie bieten eine gute Ergänzung an windlosen Tagen, oder wenn ihr mal nicht an der Küste sein könnt.

>>Hier<< gelangt ihr zu unserer Auswahl!