:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Jule Hosp über die neuen F-One Boards

Posted: August 31st, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Testberichte | No Comments »

Auch wenn die neuen 2010er Boards erst bald auf den Markt kommen, hab ich als int. Teamrider die Gelegenheit für Magazine, euch und natürlich auch mich, diese schon vorab zu testen. Ich habe bisher nur das Trax5 und das neue Skate zur Verfügung, also gibt’s schon mal meine Eindrücke hierfür, die anderen Boardtests folgen!

Fahrbedingungen: Mauritius, 20-25 Knoten, Bandit3 8qm, leichter Chop

F-ONE TRAX5 134*39090831blog51
In den letzten Jahren bei Fone bin ich immer nur das ACID gefahren, da dieses mir für Freestyle immer am besten lag. Doch dieses Jahr, wirds wohl das erste mal, dass ich sowohl ACID UND TRAX fahren werde. Das neue Trax, DAS Vorzeigeboard von Fone, ist sogar im Vergleich zum Alten noch verbessert worden, der Shaper hat sich genau die richtigen Sachen überlegt. Die Charakteristiken des ‚Tracks’ wurden zwar beibehalten, jedoch sind diese nicht mehr so extrem ausgeprägt. Das Trax weiß eindeutig wohin der Weg am Wasser gehen soll, allerdings ist dieses leichter zum switchen bzw. zu drehen; für mich das wichtigste upgrade, und auch der Grund für den Sympathiegewinn.

Es geht etwa gleich früh los wie das Alte, jedoch verleiht ihm die Doppelkonkave ein ‚erhabeneres’ Fahrgefühl, man ist ein paar Millimeter höher im Wasser, und hat dadurch besseren Pop, bessere Am-Wind Eigenschaften und verliert die Kante nie.

Für mich ist das neue Trax mit Abstand das vielseitigste und kompetenteste Board in der Fone Palette und wird heuer, mehr denn je, perfekt in der Kombi mit dem B3 sein! Wobei ich das Trax für Freestyle eher im Chop verwenden werde, und das Acid in hammerflachen Bedingungen.

F-ONE SK8 134*39090831blog52
Am Ende des Tage nahm der Wind sogar ein bisschen zu, genau der Einsatzbereich des neuen Skates. Outline und Shape ähneln dem alten Skate von vor ein paar Jahren. Trotz gleicher Größe wie das zuvorgefahrene Trax hab ich deutlich weniger Druck im Kite. Dafür gelingt der Absprung im starken Wind besser, und ich habe mehr Kontrolle bei meinen Fahrmanövern. Ich empfehle deshalb das Board entweder für sehr leichte Fahrer, oder für Reviere mit Starkwind.

Ich bin echt begeistert darüber, dass zu den eh schon ausgezeichneten 2009er Modellen, doch eine Verbesserung bei den 2010ern zu spüren ist. Für mich als Freestyler gibt es heuer sicher eine Doppelboard-Lösung: Acid UND Trax! Viel Spass mit den Boards!!!

Cheers,
Jule


Kommentieren

Angemeldet als . Abmelden »