:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Neue Teamfahrer bei Boost

Posted: August 25th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Interviews | No Comments »

Bei vielen Kiteherstellern fängt jetzt schon die 2010er Saison an. Genau so wird auch unser Team verstärkt. Wir werden euch in der nächsten Zeit unsere neuen Teamfahrer präsentieren. Die Slingshot-Fahrerin Nina Schumacher macht den Anfang und stellt sich vor:

090825blog2

Ich bin Nina Schumacher und wurde am 20.09.1989 in Berlin geboren. Ich wohne zur Zeit noch in Hannover. In der Freizeit gehe ich immer wenn es mir möglich ist kiten, mit diesem verrückten Sport habe ich 2004 begonnen.

Nun liegt es nahe, dass ich außerdem sehr gerne Wakeboarden, Snowboarden und ab und zu auch Windsurfen und Skateboarden gehe.

Meinen Musikgeschmack kann ich schlecht beschreiben, da ich mich nicht gut auskenne. Ich weiß nur was mir gefällt. Bunt gemischt wie z.B.: Arctik Monkeys, Seeed, Franz Ferdinand, Beatstakes, Incubus, Culcha Candela, Good Charlotte, Jack Johnson, Kaizers Orchestra, Placebo, Red Hot Chili Peppers, Xavier Rudd… die Klassiker :)

Zu meinen Lieblingstricks auf dem Wasser gehören der Blind Judge und natürlich Kiteloops.

090825blog3

Meine bisherigen Erfolge:

2009:
PKRA Worldcup Frankreich 7. Platz

2008:
Deutsche Meisterschaft 2. Platz – Deutsche Vizemeisterin
Kitesurf-Trophy Sylt 2. Platz (Tageswertung)

2007:
PKRA Worldcup Deutschland 7. Platz
Kitesurf-Trophy Rügen 2. Platz
Kitesurf-Trophy Rügen Kitecross 1. Platz
Deutsche Meisterschaft 3. Platz

090825blog4

Demnächst wird sie auch hier in der Team-Rubrik auftauchen. Bis dahin könnt ihr euch auf www.ninaschumacher.de über sie informieren.

Vorschau auf den neuen Slingshot Octane 2010

Posted: August 25th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Update: Der Slingshot Octane 2010 ist jetzt bei Boost-Kiteboarding im Shop erhältlich: http://www.boost-kiteboarding.com/shop/slingshot-octane-2010-p-318.html.

Der 2010er Octane von Slingshot bietet mit einer großen Drehfreude viel Spaß in Wellen oder auf dem Flachwasser. Er ist ein perfekter Allround-Kite. Der Octane wurde auf dem Erfolgsrezept des 2009er Rev aufgebaut. Daraus geworden ist ein sehr fortschrittlicher Kite in der Linie der Hybrid-C-Kites. Eine große Windrange, leichte Barkräfte, schnelles Drehverhalten, eine kompakte Bridle und solide Surf-Eigenschaften zeichnen den Octane 2010 aus.

Einige Features:
- Onepump
- 5 Quertubes
- Kompakte Bridle
- Hybrid Shape
- Hammer-Qualität

Im Slingshot-Interview haben wir ihn schon erwähnt, den neuen Slingshot Octane 2010. Er soll bei uns ja erst im Spätsommer erscheinen, doch das internationale Slingshot-Team hat ihn natürlich schon. Ben Wilson, der in Australien lebende Wave-Crack, hat ein neues Video heraus gebracht, in dem er mit dem Octane sehr schön die Wellen abreitet. Viel Spaß damit:

Neben Ben Wilson hat auch Slingshot direkt ein Produkt-Promo-Video herausgebracht, in dem wird auch deutlich, dass der neue Octane nicht nur Potenzial in der Welle hat:

Deutscher Junioren-Meister 2009!

Posted: August 25th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Als Händler der Marke NAISH sind wir natürlich glücklich über den Sieg in der Junioren-Disziplin vom Naish-Teamrider Nils Wesch. Herzlichen Glückwunsch!

Der mitlerweile 15jährige fährt die Torch Kites und das Momentum Board und konnte sich damit bis an die Spitze kämpfen. Hier sein Kommentar zum Finale auf Fehmarn:

“Da Jerrie am Samstag gewonnen hat, musste ich gegen Marian Hundt fahren, der eine Platzierung unter mir war. Den habe ich dann hinter mir gelassen und war so wieder mit Jerrie im Finale. Als die Grüne Flagge hoch ging bin ich in die Heatarea gefahren und habe gleich meinen höchsten Handlepass gemacht und gestanden. Ich hab in der Luft gehört wie alle Zuschauer und Fahrer applaudiert haben und habe in dem Heat alle meine Tricks gestanden und war mehr als zufrieden. Ein paar Sekunden später wurde durchs Mikrophon gesagt das ich den Heat gewonnen habe.”

090825blog1

2010 Torch Promo Video

Posted: August 24th, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Hier ist das neue Promo Video von Naish für den aktuellen Torch. Unsurpassed C-Kite Freestyle performance, mit den Top Eigenschaften vom letzten Jahr und jeder Menge Verbesserungen im Detail…

Hier gibt es das Gerät auch zu kaufen :)

Boost Teamrider Jule Hosp (FOne International) berichtet über den neuen Bandit 3

Posted: August 21st, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Testberichte | No Comments »

090821blog3

Viel wurde gemunkelt über den neuen >>Bandit 3<<, ob er einen neuen Namen bekommen würde, ob neue Farbe, Design oder Form. Doch ich muss Raphael echt höchsten Respekt zollen, so hat er von uns Teamridern die wichtigen Verbesserungen aufgenommen, jedoch altbewährtes gleich belassen.

Als ich den Bandit 3 das erste Mal auspacke fallen mir einige Neuerungen sofort auf:

  1. Das graphische Design wurde zwar verbessert, jedoch nicht komplett neu gestaltet. Die Farben wirken aggressiver, aber sie bleiben dennoch ähnlich. So erkennt man eine klare Konstanz in der Bandit-Serie und in der Marke.

  2. Die Bridle wurde massiv verkürzt und Front- und Backlines sind nun gleich lang. Nicht nur kann man jetzt jede Bar mit dem Kite fliegen, doch die wichtigste Änderung ist, dass der Kite praktisch nie mehr invertiert (das war zwar aber schon beim 2er kein Thema) und noch wichtiger, die kleinen Größen stehen stabiler am Himmel als je zuvor, wie angenagelt. Man kann in den Kite fahren, laufen oder die Leinen komplett slacken… Ihn zum stallen zu bringen ist ein wahres Meisterstück. Das ist wohl eine der wichtigsten Kritikpunkte von Anfängern bis Prorider am Bandit-Dos gewesen, und den Designern ist die Verbesserung am 3er perfekt geglückt.

    090821blog1

  3. Die 3. Änderung erkennt man erst nur optisch, jedoch beim Fliegen des Kites versteht man die Aerodynamik: Die eckigen Tips. Sie machen den Bandit 3 extrem direkt, machen ihn trotz erhöhter Stabilität auch noch schneller und geben ihm ein Tick mehr Depower.

  4. Eine weitere Verbesserung sind die dünneren Struts und Fronttube. Dadurch wird der Luftwiderstand verringert und das neu eingeführte One-Pump System effizienter. Wir Teamrider hatten letztes Jahr schon das One-Pump System zum Testen, und dies wurde perfektioniert. Ob ich jetzt Pro oder Contra One-Pump bin sei dahingestellt, auf alle Fälle find ich dieses wichtig, da der Otto-Normal-Fahrer durch das One-Pump System ein großes Plus and Komfort erhält. Und ob das 1%, welches den Leistungsverlust wirklich merkt, motzen darf, sei in Frage gestellt!

090821blog2Seit ich den Kite dann zum Riden verwende, merke ich die klaren Verbesserungen im Fahrverhalten im Vergleich zum Bandit2. War dieser doch sehr aggressiv und kraftvoll, ist der 3er ruhiger, kontrollierbarer und hat deutlich mehr Depower. Auch wenn das Low-End ein bisschen an Leistung verliert, so gewinnt er ca. 3 mal so viel am High-End. Eine der wichtigsten Änderungen.

Auch die Kiteloops werden runder, und nicht mehr zu ruckig. Schön gepowert, aber rund und gleichmäßig. Der Am-Wind-Winkel ist ziemlich gleich, zumindest für mich kaum merkbar unterschiedlich. Wichtig sind noch die Freestyle-Eigenschaften: Da der Bandit3 noch direkter als der 2er ist, auch ruhiger im Wind steht und nicht mehr so aggressiv ist, verbessert dies den Einsatzbereich absolut! Wir Teamrider jubeln ;-)

Doch es brauchen sich auch die Freerider und Wavefreaks keine Sorgen zu machen. Hangtime und Sprunghöhe sind besser denn je zuvor, und für die Welle eignet sich der 3er mindestens genau so gut wie der 2er, denn er ist ja direkter und stabiler!

Die Bar wurde nur in ein paar Punkten verändert: größere Floater an den Enden, damit das edle Carbonstück nicht untergeht, und eine zentrale Safety-Leine, die wir Teamrider jedoch schon seit letztem Jahr hatten. Ob ich das Release System schlecht oder gut finde, sei dahingestellt, jedoch bewährt sich der Klett in jeglicher Situation und egal ob im Schnee oder Sand. Und ich glaub einfach keinem, der mir sagen will, dass er ihn zum Auslösen nicht findet.

Für mich steht eines fest: Raphael ist mit dem Bandit 3 in die richtige Richtung gegangen. So war der 1er zu soft, und der 2er zu aggressiv. Es wurden beide Extreme in den letzten beiden Jahren ausgetestet. Mit dem 3er wurde für mich der beste Mittelweg für alle gefunden. Der Kite deckt beinahe jeden Einsatzbereich ab und führt mehr denn je zuvor zu einer All-in-One Lösung, die sowohl Aufsteiger, als auch Freestyler, Wavecracks und Freerider glücklich macht! Und somit natürlich auch uns Teamrider, Shops und Fone selber :-)

Der Text ist von >>Jule Hosp<< und die Bilder sind von >>f-onekites.com<<.

Der Bandit 3 ist neu im Shop!

Posted: August 21st, 2009 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News | No Comments »

090821blog4

090821blog5Der >>F-One Bandit 3<< ist nun bei uns auch im Online-Shop erhältlich. Dazu haben wir euch hier noch einmal viele der wichtigen Neuerungen und Features aufgelistet:

  • One-Pump System
  • überarbeitetes Profil >> grösserer Aspect Ratio
  • rundere Tips
  • kürzere Bridles
  • stabiler am Himmel
  • nochmals grössere Wind Range nach oben
  • weniger Haltekräfte, speziell im oberen Bereich
  • noch mehr C-Kite Feeling
  • kürzerer Depowerweg, trozdem noch effektiver
  • modifizierter Chicken Loop für einfacheres Ein- und Aushaken
  • optimierte, aufgeräumtere Bar
  • eine Bar für alle Grössen, an der alle 4 Leinen gleich lang sind

Nun noch ein letztes Wort zur Windrange:

  • 5er >> 30+
  • 6er >> 26+
  • 7er >> 24+
  • 8er >> 18-38
  • 9er >> 15-30
  • 10er >> 12-28
  • 11er >> 11-24
  • 13er >> 9-22
  • 15er >> 8-18

Die Windrange ist nur ein Anhaltspunkt, der so vom Hersteller F-One, in Knoten, angegeben wurde.

Boost-Rider erfolgreich bei der Kitesurf-Trophy

Posted: August 20th, 2009 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

090819blog2Am vergangenen Wochenende fand der letzte Tourstop der Kitesurf-Trophy (Deutsche Meisterschaft) auf Fehmarn statt. In diesem Jahr sind die Toursieger auch gleich die deutschen Meister. Viele unserer Teamrider sind in der Top 10 gelandet!

090819blog1

Der Freitag startete gleich mit dem Freestyle der Herren und Damen. Die Single-Elimination musste dann am Nachmittag doch wegen mangelnden Windes pausiert werden. Es fehlten noch die letzten Heats.

Der Samstag startete mit der Einschreibung der Junioren. Die Single der Herren und Frauen wurde fortgesetzt. In einem spannenden Finale waren es auch dieses Mal wieder Mario Rodwald (North) und Stefan Permien (Kitefactory) die gegeneinander antreten mussten. Das Ergebnis blieb bis Sonntag geheim. Am selben Tag wurde noch die Single der Junioren gestartet.

Der Sonntag ging sehr früh los. An diesem Tag wurde die Double-Elimination der Frauen und Junioren gestartet. Der Wind nahm am Sonntag stetig zu. Bei den Damen konnte sich im Finale Sabrina Lutz gegen Sünne Elbel durchsetzen. Sie zeigte neben unhooked Tricks auch eingehakte Kiteloops. Das Finale der Junioren war sehr spannend. Der Wind drehte richtig auf und war in der Spitze an knappen 30 Knoten. Nils Wesch konnte sich gleich 2 mal gegen Jerrie van de Kop durchsetzen und gewann den Tourstop. Er zeigte spektakuläre Kung-Fu-S-Bend-Passes, 313, Blind Judge und NIS.

.

Bei der Siegerehrung wurde dann auch endlich bekannt gegeben, wer in der Single bei den Herren gewonnen hat. Es war wieder Mario Rodwald.

.

Die Tourergebnisse der deutschen Meisterschaft sehen wie folgt aus:

Herren:
1. Mario Rodwald (North, Ion, Quicksilver…)
2. Stefan Permien (Boost, Kitefactory, Flyboards, Roadsign, NPX, Triggernaut)
3. Jan Schiegnitz (Liquid Force…)
8. Christian Winkenjohann (Boost, Kitefactory, Brunotti, Triggernaut, NPX)

Damen:
1. Sünne Elbel (Naish, Kitereisen.com, …)
2. Skadi Siegmeyer
3. Annika Sellin (Boost, Kitefactory, Roadsign, NPX, Two.Ag)
12. Nina Schuhmacher (Boost, Slingshot, Brunotti)

Junioren:
1. Nils Wesch (Naish, Mystic, Triggernaut…)
2. Marius Hoelter (JN, Ion…)
3. Tobias Hoffmann (Naish…)

Als Top Ergebnis ist auch noch Annika Sellin deutsche Meisterin im Race geworden. Herzlichen Glückwunsch!

090819blog3