:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Sooruz und Stefan Permien

Posted: Mai 31st, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Labels | No Comments »

Unser Teamrider Stefan Permien ist in Deutschland sehr erfolgreich, denn er ist schon mehrfacher Vize-Meister. Auch international hat er schon viel erreicht. Seit diesem Jahr arbeitet er nun auch mit Soöruz zusammen, DER Marke für Kleidung im Boardsport aus Frankreich. Er fährt dort nun im Pro-Team neben anderen internationalen Größen wie Julian Hosp, Florian Daubos, Victor Hays, Cyril Coste, Kevin Sudrat und Richard Boudia

Wir haben Soöruz auch bei uns im Shop und und erweitern unser Sortiment. Es umfasst Shorts, Shirts, Pullis, Jacken, Neoprenanzüge und vieles mehr. Wir werden dich über News der Franzosen und der neuen Produkte natürlich auf dem Laufenden halten. Du kannst dich gerne mal bei uns in der Sparte SOÖRUZ umschauen. Du findest bestimmt etwas, das dir gefällt.

Wir möchten dir nun noch das High 5 Interview mit Stefan Permien auf der deutschen Soöruz-Seite vorstellen. Stefan gibt dort seine High Fives in ganz unterschiedlichen Bereichen preis, wie zum Beispiel seine Top Spots zum Surfen auf Wasser oder im Internet. Hier gelangst du dorthin.

High Five!

Cabrinha und NPX Rider Alberto Rondina

Posted: Mai 30th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Zeitgleich mit der Kitesurf-Trophy in Büsum fand auf Fehmarn das Kite- und Surffestival statt. Cabrinha und NPX waren dort am Start und haben ihr neuestes Material vorgestellt. Ebenfalls mit von der Partie war der internationale Teamrider der beiden Firmen Alberto Rondina.

Der Italiener ist sehr talentiert und beweist dies in diesem Jahr sehr erfolgreich in der europäischen und weltweiten Rangliste. Grund genug hier ein kurzes Profil über ihn zu verfassen und euch ein Video vom dritten Tag des Kite- und Surffestivals 2010 zu präsentieren.

Alberto Rondina ist Ende 1989 geboren und kitet nun schon seit 7 Jahren. Seine Leidenschaft für das Meer und den Wassersport hat er von seinem Vater übernommen. Sein Homespot liegt in der Nähe von Rimini im Nordosten Italiens. Der Student fährt den Cabrinha Nomad Kite und das Cabrinha Caliber Board in der 133cm Version. Sein Reisemotto lautet, eine Menge Spaß zu haben. Albertos letzten Erfolge sind ein aktueller erster Platz nach den ersten zwei Tourstops der Kitesurftour-Europe in der Gesamtwertung und ein aktueller sechster Platz in der Weltrangliste der PKRA. Freestyle scheint dem jungen Italiener im Blut zu liegen und so bereitet er sich gerade in Brasilien auf den nächsten Tourstop der PKRA in Cabarete vor, der in gut zwei Wochen beginnt.

Vom Wochenende auf Fehmarn gibt es ein Video von Alberto Rondina, wo er zeigt, dass man auch mit Nicht-C-Kites gute Kiteloops machen kann:

Muchoviento- Spotspezifisches Vorhersagemodell

Posted: Mai 29th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Die Idee entstand während der Reiseplanung für einen Surftrip auf die Kanarischen Inseln im Jahre 2006.
Michael Scheer, Informatiker und seit 18 Jahren leidenschaftlicher Windsurfer, wertete weltweite Wetterrohdaten aus und verglich diese mit lokalen Messungen von Klaus Gahmig, Stationsleiter am Playa Sur in El Médano.
Erstaunlicherweise lagen diese Messungen nur 2 Knoten auseinander. Dieses Resultat erweckte in Michael den Anreiz solche Spotspezifischen Vorhersagen für Reviere in ganz Europa zu erstellen. Mittlerweile werden automatisch hochauflösende Ergebnisse für über 500 Surfspots interpoliert und visuell aufbereitet.
Dabei liegt der Durschnitt des Regionalmodells bei einer horizontalen Auflösung zwischen 5 und 8 Kilometern; Zum Vergleich: Die Superforecast bei Windfinder liegt grade mal bei 21 Km.
Dennoch verfolgt Muchoviento eigene Ziele: “Wir haben nicht den Anspruch, Vorhersagen für alle Reviere weltweit anzubieten. Für alle Regionen, für die wir Vorhersagen anbieten, sind diese aufgrund der höheren gewählten Auflösung der Wettermodelle allerdings viel genauer als bei anderen Anbietern. Wir wollen nicht nur globale, atmosphärische Grundströmungen, sondern auch lokale Gegebenheiten der Spots bestmöglich abbilden.”, so Michael S.

Die Zukunft sieht Muchoviento im mobilen Bereich. Besonders ins Augenlicht fallen da plattformbasierte Anwendungen für iPhone sowie “Android”- basierte Geräte. Schon jetzt existiert ein kostenloses App namens “Tide Prediction”, das genaue Tidenvorhersagen ausgibt.

Boost Loves Loaded Boards Part 2

Posted: Mai 26th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Kiteboarding | Tags: , , | No Comments »


Wie wir bereits hier im Blog schon öfters erwähnt haben, lieben wir besonders die Boards von Loaded Longboards.
Natürlich sind wir unserem Sport, dem Kiteboarden, treu geblieben und es stehen Dir natürlich weiterhin rund um das Thema Kites, Boards und Zubehör in unserem Shop zur Verfügung.

Unsere neue Leidenschaft, das Longboarden, kommt nicht von nirgendwo. Seit vielen Jahren skaten und boarden wir wo immer es nur möglich ist. Die Rohkerne der Boards werden in der kalifornischen Schmiede von Hand gefertigt.
Unser Rider der ersten Stunde mit Loaded, Axel Hackbarth, rockt wie von einem anderen Stern. Axel hat selbst eine längere Zeit in Kalifornien verbracht und bringt mit seinem Style die Boards zum rocken!

Die Kombination von Longboarden und Kiten ist unserem Ansehen nach eine optimale Trainingsergänzung und macht dazu noch massiv viel Spass. Wir selbst fahren das Dervish, Tan Tien und Pintail.

Euer Boost-Longboarding Team

Kitesurftour Europe in Noordwijk, Holland

Posted: Mai 26th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Die Niederlande waren am letzten Wochenende Austragungsort für den zweiten Tourstop der Kitesurftour-Europe (KTE). Zusammen mit dem immer an Pfingsten stattfindendem Kiteboard Open (KBO) kamen zahlreiche Kiter und Wettkampfteilnehmer an den berühmten Strand von Noordwijk.

Am Samstag Abend ging es dann los mit der Single-Elimination im Freestyle. Es war sehr wenig Wind und unser Teamrider Stefan Permien war unterpowert mit dem 14er Kitefactory Thunderbird. Trotzdem konnte er sich bis ins Viertelfinale vorkämpfen. Dann wurde aufgrund von mangelndem Wind abgebrochen. Am Pfingstmontag mussten dann die Top 8-Fahrer schon um 5 uhr am Strand stehen, um die letzten Platzierungen auszufahren. So fiel zumindest für diese 8 Rider die Party ins Wasser. Leider ist der Wind nicht mit ihnen aufgestanden und so konnte kein Freestyle mehr gefahren werden.

Mit den letzten acht Fahrern zusammen ist Stefan nun formal auf dem ersten Rang! Er teilt sich den ersten Rang unter anderem mit Alberto Rondina (Italien, Cabrinha), Mario Rodwald (Deutschland, North) und Victor Borsuk (Polen, Naish). In der Gesamtwertung ist Stefan jetzt sogar schon auf dem dritten Platz! Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite.

Vom leichten Wind profitierten auf jeden Fall die Racer. Dort gab es spannende Auseinandersetzungen zwischen dem amtierenden Race-Weltmeister aus Frankreich Bruno Sroka und dem Dänen Björn Rune Jensen. Beide Rider sind mit Cabrinha Kites unterwegs und haben gezeigt, dass Tubekites auch bei Leichtwind vorne liegen können. Am Ende landete Björn Rune Jensen auf dem ersten Platz vor Bruno Sroka und Julien Kerneur.

Die nächsten Termine für die Kitesurf-Tour Europe sind:

22. – 27.06.2010 Westerland / Sylt / Deutschland
02. – 04.07.2010 Silvaplana See / Schweiz
25. – 29.08.2010 Swinoujscie / Polen

Oakley Sonnenbrillen – Qualität seit 1975

Posted: Mai 26th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Labels | Tags: , , | No Comments »

Oakley Sonnenbrillen bei Boost-KiteboardingOakley wurde 1975 gegründet und entstammt ursprünglich der Motocrossszene. Jim Jannard verkaufte in diesem Jahr einen neuartigen Griff für die Bikes, der griffiger und ergonomischer als alle bisherigen Griffe war und den Fahrern auch bei Nässe Top-Leistungen ermöglichte.
Doch Jannard hatte noch keinen großen Laden, sondern verkaufte aus seinem Auto heraus. Dazu kam das Problem, dass die Griffe unter den Händen der Fahrer verborgen waren und man sie kaum sehen konnte. Der Durchbruch gelang Oakley erst 1980 mit einer Motocross-Schutzbrille, dem O-Frame. Wenig später kamen Sonnenbrillen mit Wechselscheibe, Goggles für Snow und Dirt sowie Bekleidungskollektionen.
Bis heute hat sich Oakley stetig weiterentwickelt in all den Jahren. Nun ist Oakley eine Marke die Wissenschaft, Kunst, Sport und Style verbindet. Mittelmäßigkeit ist keine Option für Oakley. Sportler, Designer und Forscher bei Oakley verbindet die Gemeinsamkeit außergewöhnliches Schaffen zu wollen und auch zu können.

Oakley Produkte stehen für Design, Technologie und Innovation auf höchstem Niveau. Jeder kennt Sonnenbrillen, doch die wenigsten wissen, dass Oakley Sonnenbrillen erst zu dem gemacht hat, was sie heute sind. Rutschfeste Bügel, Korrektionsgläser mit starker Kurve, verzerrungsfreie Scheiben, Performance-Tönungen – all diese Innovationen hat Oakley erfunden. Mit einer Oakley Sonnenbrille bist du für die härtesten Situationen und Sportarten gerüstet, da sie auch unter den härtesten Begebenheiten getestet werden.

Oakley Sonnenbrillen zeichnen sich seit 1975 durch eines aus: Eigenständigkeit. Oakley zitiert nicht, sondern definiert seinen eigenen Style. Das Design verändert sich, doch das „O“ bleibt. Eine Oakley erkennt man und eine der zahlreichen Modelle die wir im Shop anbieten steht mit Sicherheit auch Dir!

Teamrider empfehlen: DAKINE Rucksäcke & Taschen

Posted: Mai 26th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Labels | Tags: , , | 1 Comment »

DAKINE im Shop bei Boost-KiteboardingSeit über 30 Jahren ist DAKINE einer der führenden Hersteller für Action-Sports-Accessoires. 1979 wurde das Label auf den schönen Hawaii-Inseln gegründet, bevor man 1986 nach Hood River auf dem amerikanischen Festland umzog.
Heute bietet DAKINE Rucksäcke und Accessoires für nahezu jede Lebenssituation an. Das Sortiment reicht von Skate- und Snowpacks über Rucksäche für den Großstadtdschungel, Reisetaschen und Boardbags bis zur Funktionsbekleidung.

Hood River ein Mekka für Snowboarder, Freeskier, Windsurfer, Kiter, Bergsteiger und andere Adrenalinjunkies. Dadurch gibt es einen ständigen Kontakt zwischen Designern und Sportlern. Dadurch kommt bei DAKINE eine ganz besondere Mischung aus Style und Funktionalität zusammen, welche die Marke für viele Sportler unverzichtbar macht. DAKINE Produkte verfügen immer über praktische Features und individuelles Design. Darauf schwören Top-Rider wie Andrew Shandro, Darren Berrecloth, Steve Romaniuk, Mike Hopkins, Thomas Vanderham, Chris Haslam, Paul Machnau und Brent Atchley.

In der Liebe zum Detail zeigt sich die jahrelange Erfahrung im Sports Bereich von DAKINE. Alle Taschen und Rucksäcke sind mit nützlichen und innovativen Features für den jeweiligen Einsatzzweck ausgestattet. So gibt es bei den Street-Packs und Rucksäcken je nach Modell Innentaschen für Dokumente, Taschen für die Wasserflasche, rückwärtige Sicherheitstaschen, Taschen mit Fleece-Auskleidung für die Sonnenbrille, MP3-Player-Taschen mit Fleeceauskleidung und zum Teil sogar ein Isolierfach. Was will man mehr? Vielleicht noch ein horizontales und vertikales Tragesystem sowie ein Goggle- und Helmfach bei den Snowboardrucksäcken. Bei DAKINE kein Problem. Auch Musiker kommen nicht zu kurz und greifen zur DK Music Linie.
Alle DAKINE Rucksäcke und Taschen sind aus umweltfreundlichen, PVC-freien Materialien gefertigt. Mit der Re-Gen Kollektion geht DAKINE noch einen Schritt weiter, denn sie wird aus 100% recyceltem PET-Material hergestellt, ohne dass Qualität, Funktion oder Style darunter leiden. Auch die Verwendung hochwertiger Materialien, wie YKK Reißverschlüsse und sorgfältige Verarbeitung leisten durch die lange Haltbarkeit der Produkte ihren Beitrag zum Umweltschutz.

Boost-Kiteboarding Teamrider Felix setzt zum Beispiel auf ein Kitebag von DAKINE. Er hat es vor 5 Jahren gekauft, stopft es mit bis zu 4 Kites und drei Boards (insgesamt rund 35 Kilo) voll, schleift es ständig über Treppen und Bürgersteige, fliegt mit ihm rund um die Welt und ist immer noch begeistert. Ein paar Flecken hat es natürlich, aber sein Equipment wird weiterhin zuverlässig geschützt. Die Reißverschlüsse lassen sich gut bedienen und die Rollen laufen leicht wie eh und je. Auch sein Snowboardrucksack und seine Reisetasche stammen von DAKINE. Letztere hat eine praktische Einteilung, kippt beim Ziehen nicht um und fällt durch ihr stylishes Muster auf dem Gepäckband sofort auf.