:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Kite & Travel November 2010 – Portugal

Posted: Juni 30th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Reiseberichte | No Comments »

Unser Partner die Kitesurfschule und Wassersportzentrum XH2O am legendären Sandstrand von St. Peter-Ording plant für November 2010 einen Trip der besonderen Art.

Es geht um einen Surfurlaub an die schöne Atlantikküste Portugals. Das besondere an diesem Trip ist, dass für dich alles vorbereitet ist. Du bekommst einen Flug ab Hamburg, einen Shuttle-Service vor Ort, Vollpension, Kites und Boards und 2 VDWS Kitesurftrainer. Also kannst du ganz entspannt mit deinem Rucksack zum Flughafen gehen und dir ein paar schöne Tage gönnen. Das Kitesurfen lernen oder dich weiterentwickeln.

Es gibt zwei Termine für diese Reise jeweils über 7 Tage. Entweder vom 06.11.2010 bis zum 13.11.2010 oder vom 13.11.2010 bis zum 20.11.2010. Nun willst du bestimmt wissen, wohin es genau geht. Ziel ist die Sierra d’El Rei. Das Revier zum Kiten wird die Lagune von Obidos sein, die etwa 10km vom Surfmekka Peniche und 80km von Lissabon entfernt liegt. Die Lagune bietet optimale Bedingungen für Ein- und Aufsteiger. Das komplette Reisepaket kostet 1499 Euro.

Weitere Informationen bekommst du direkt bei Hein an der Surfschule XH2O in St. Peter Ording. Die Telefonnummer lautet 01752488424, oder du schaust einfach auf ihrer Website vorbei.

Report vom Kitesurf-Worldcup und KTE auf Sylt

Posted: Juni 28th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Bis gestern kämpften vor allem die Racer auf Deutschlands Nordseeinsel Sylt um wichtige Punkte, sowohl für die Weltmeisterschaft, als auch für die Kitesurf-Tour Europe. Die beiden Wettkämpfe fanden zusammen in einem großen Event statt. Insgesamt haben 66 Rider aus 13 Nationen teilgenommen und es wurden 13 Races ausgefahren. Es fanden sich während der Woche 82.000 Zuschauer am Brandenburger Strand ein und genossen die Wettkämpfe, aber auch den strahlend blauen Himmel und die Live-Musik, Parties und Fun-Contests.

Der Wind war die ganze Woche über sehr schwach und es konnte kein Freestyle gefahren werden. Der erste Heat der Herren wurde zwar gestartet, aber aufgrund des wenigen Windes gleich wieder abgebrochen. Das wiederholte sich dann gleich noch 2 Mal, bevor die Judges sich wieder auf das Race konzentrierten. Im ersten Heat wären unser Teamrider Stefan Permien (Kitefactory, Triggernaut, Soöruz) gegen Jan Rogge und der Holländer Jerrie van de Kop (Flexifoil) gegen Leonard Rose an der Reihe gewesen.

Viele Racer lieben ja diesen Ultra Leichtwind, so auch der Franzose Bruno Sroka (Cabrinha, NPX), der das Event letztendlich auch gewann. Bei den Frauen siegte die Holländerin Katja Roose. Die beiden, aber natürlich auch die ganzen weiteren Platzierten im Race können die Punkte gut gebrauchen, um sich in der Weltrangliste der IKA weiter nach vorne zu kämpfen und den Titel am Ende des Jahres möglicherweise zu ergattern.

Aus deutscher Sicht gab es auch einen Erfolg. Der 32 jährige Gunnar Biniasch (Flysurfer) aus Bad Soden erreichte den fünften Platz. Der geheime Favorit Dirk Hanel (North) blieb unter seinen Erwartungen auf einem siebten Platz. Auch bei den Frauen liegt der fünfte Platz in deutscher Hand. Dort landete Kathrin Borgwardt (F.One) aus Neubrandenburg.

Und so sahen die Top-Fünf beim Race aus:

Herren:
1. Bruno Sroka (FRA, Carbinha)
2. Rolf van der Vlugt (NED, Airush)
3. Julien Kerneur (FRA, Takoon)
4. Abel Lago (SPA, RRD)
5. Gunnar Biniasch (GER, Flysurfer)

Damen:
1. Katja Roose (NED, Airush)
2. Caroline Adrien (FRA, Cabrinha)
3. Steph Bridge (GBR, North)
4. Kari Schibevaag (FIN, Ozone)
5. Karthrin Borgwardt (GER, F.One)

Alle Infos und Bilder stammen von http://www.kitesurf-worldcup.com

Christian beim Flexifoil-Meeting in Quiberon

Posted: Juni 25th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Reiseberichte | No Comments »

Quiberon ist eine Art Halbinsel im Westen von Frankreich. Rund um die kleinen Städtchen, die sehr an Fischerdörfer erinnern, gibt es zahlreiche Spots mit den unterschiedlichsten Bedingungen. Von glattem, stehtiefen Wasser bis zu Atlantikwellen ist alles zu finden. Auch breite Sandstrände laden zum Buggykiten und Landkiteboarden ein. Vom 9. bis 14. Juni 2010 fand dort ein Team-Meeting des Kitesponsors unseres Teamriders Christian Winkenjohann statt.

Christian fährt seit Beginn diesen Jahres im nationalen Flexifoil Team und nahm die Gelegenheit wahr, in Frankreich mehr Teammitglieder kennenzulernen und mit ihnen zusammen ein paar schöne Tage am Strand zu verbringen. Hier kommt sein Bericht:

Nach langen 18 Stunden Anfahrt, bei der ich mich mit meiner Freundin abgewechselt habe, kamen wir endlich in dem gut 1600 km entfernten Örtchen an. Wir checkten am Camping-Platz ein, auf dem wir das verlängerte Wochenende verbringen wollten. Nachdem wir uns alle bekannt gemacht hatten, hieß es erstmal beim Aufbauen helfen und sich unterhalten. Aufgrund der langen Anfahrt, sind wir an dem Abend recht früh ins Bett gegangen.

Schon in der Nacht wurde ich vom Wind geweckt und als es dann morgens endlich hell wurde und die Lagune am Campingplatz noch leicht gefüllt war, haben wir gleich eine Frühaufsteher-Session aufs warme Nass gelegt. Punktlich zum abnehmenden Wind und Ebbe sind auch alle anderen wach geworden :) Dann haben wir uns erstmal die Insel angeschaut und ich bin dann auf dem Rückweg, leider bei Regen, noch einmal an einem anderen Spot aufs Wasser gegangen.

Die nächsten Tage waren nicht so vom Wind gesegnet. Aber Flexifoil stellt ja nicht nur Kites zum Kitesurfen her, sondern auch Buggys, Landboards und Landkites. So habe ich dann zuerst mit dem Trainerkite Quark und danach mit der Blurr buggyfahren im neuen Flexifoilbuggy Scout gelernt. Am Tag vor unserer Abreise hatte ich dann noch eine astreine Session mit Sonne, spiegelglattem Wasser und gut Druck im 11er Hadlow Pro. Der Wind kam spontan, als wir den Grill anmachen wollten. Da muss man dann halt Prioritäten setzen. Am Sonntag ging es dann wieder in 14 Stunden zurück vom warmen Atlantik an die norddeutsche Küste.

Alles in allem war es ein kurzer aber sehr cooler Trip. Ich habe eine Menge neuer Leute kennengelernt und konnte die neuen Flexifoilkites begutachten, welche mir sehr gut gefallen und ich es kaum erwarten kann sie zu bekommen. Ausserdem tat es mal gut, nach dem Mistwetter hier, in die warme Sonne zu kommen. Seit dem ich wieder hier bin, ist es hier auch endlich schön. So war ich heute bei kurz auftretender Thermik in dieser windlosen Zeit mit dem 11er und im !Shorty! auf dem Wasser.

KB4Girls Modelwettbewerb mit Gewinnchancen

Posted: Juni 24th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Die KB4Girls World Tour mit der mehrfachen Weltmeisterin Kristin Boese macht sich mit Kristins Kitesponsor Best Kiteboarding auf die Suche nach natürlichen Schönheiten. Auf der ganzen Welt möchte Kristin mit KB4Girls den Kitesurfsport bekannter machen und auch mehr Frauen dazu motivieren.

Nun gibt es eine besondere Möglichkeit für ein Event. Der 2011er Kalender von Best Kiteboarding ist in Planung und dafür werden noch weibliche Models gesucht. Wenn du athletisch bist, einen gesunden Lebensstil lebst und die natürliche Schönheit ausstrahlst, wirst genau du gesucht. Wie du dich bewirbst, erzählen wir dir später. Zu erst einmal, was passiert, wenn du ausgewählt wirst:

Drei Gewinnerinnen werden für ein professionelles Photoshooting mit dem bekannten und erfolgreichen Modefotografen Michael Williams eingeladen. Das Shooting wird im Herbst während des Annual Best Fest stattfinden. Das Annual Best Fest ist ein 5 Tage langer Event in Brasilien, wo alle neuen Produkte vorgestellt und vom internationalen Pro-Team demonstriert werden.

Ausserdem werden die drei Gewinnerinnen die Möglichkeit haben, ihr Kitesurf-Können bei der 9-maligen Weltmeisterin Kristin Boese zu verbessern oder gar den Sport zu erlernen. Also wenn du gerne modelst und du schon immer einmal einen Kitekurs absolvieren wolltest, ist dies deine CHANCE!

Wenn du teilnehmen möchtest, kannst du dich auf der Seite des Wettbewerbs zwischen dem 15. Juni und dem 15. August bewerben. In dieser Bewerbung sollst du in 50 Wörtern, oder weniger, auf englisch beschreiben, warum genau du gewinnen solltest. Dann müssen auch noch Bilder von dir dazu. Unter denen muss ein Portrait deines Gesichts und ein Photo von dir im Bikini oder Badeanzug sein. Insgesamt darfst du aber nicht mehr als 4 zusätzliche Bilder einreichen.

Die endgültigen Gewinnerinnen werden von einem Expertenteam aus der Sport- und Modewelt gegen Ende August ausgesucht. Der gewonnene Kitekurs kann im Best Kiteboarding Center in New York, mit Kristin Boese in einem ihrer Schulungsevents oder an einer Best Kiteboarding Schule genommen werden. So bist du frei, wo du das Kitesurfen lernst.

Weitere Informationen und Regeln zum Wettbewerb findest du hier!

Das sind die nächsten KB4Girls-Events:

San Francisco Bay Area, US / 19. – 20. Juni, 2010
Fischland, Germany / 20. – 22. August, 2010
Malmo, Sweden / 18. – 29. August, 2010
Hood River, USA / 4. September, 2010
Montauk/NY, USA / 17. – 18. September, 2010
Lancing, UK / 1. – 3. Oktober, 2010

WM-Spezial: 15% auf Kleidung von Soöruz

Posted: Juni 23rd, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Labels | No Comments »

Wir sind im WM-Fieber und bieten dir nun die Möglichkeit ein Schnäppchen zu schießen. Genau wie unsere anderen WM-Spezial-Angebote von Dakine und Skullcandy, bekommst du bei uns die stylische Bekleidung vom französischen Boardsport-Label Soöruz zum vergünstigten Preis. Wir bieten dir satte 15% auf den regulären Verkaufspreis bis zum 15.07.2010.

Mit dem Soöruz Outfit machst du überall eine gute Figur, egal ob am Strand, beim Public Viewing, oder vielleicht beim Public Viewing am Strand, wie es im Moment zum Beispiel beim Kitesurf-Worldcup und der Kitesurf-Tour Europe auf Sylt möglich ist. Soöruz Kleidung ist funktionell, robust und extrem im Trend. Trage den Geist des Boardsports an dir. Da der Wind im Moment leider eine kleine Pause einlegt, gehe bei dem schönen Wetter einfach ein bisschen Skaten, Kicken oder Fußball gucken.

Und nur so nebenbei, die WM ist irgendwann auch wieder vorbei. Die Kleidung aus dem WM-Special bleibt dir erhalten und der Wind ist dann bestimmt auch bald wieder da. Also schnapp ihn dir, den WM-Vorteil von Soöruz! Nur solange der Vorrat reicht!

Ariel Corniel gewinnt PKRA 2010 in Cabarete

Posted: Juni 22nd, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Die dominikanische Republik wird häufig als Traumurlaubsziel angeboten. Weiße Strände, türkis-blaues Wasser, Palmenhaine und die karibische Mentalität ziehen jährlich zahlreiche Touristen auf die Insel. Doch das ist nicht alles, was es dort zu bieten gibt. Cabarete ist ein kleiner Ort in der Nähe der Stadt Puerto Plata, wo auch der internationale Flughafen liegt. Und dieser kleine Ort ist berühmt für seine Wassersportmöglichkeiten und guten Windausbeuten.

So fand in diesem Jahr, zum wiederholtem Male, vom 16. bis zum 20. Juni der Cabarete Kiteboarding Worldcup 2010 statt. Das Event ist ein Tourstop der Weltmeisterschaftsserie im Kitesurfen PKRA. In den vier Tagen kämpften internationale Größen und talentierte Locals um den Sieg auf der Trauminsel. In den ersten Tagen wurde die Single-Elimination und in den letzten Tagen die Double-Elimination im Freestyle der Herren und Damen ausgetragen.

In der Single Elimination lief vieles anders als bei den bisherigen Tourstops. Favoriten wie Andy Yates oder Alex Pastor sind sehr früh ausgestiegen und die Locals Alex Soto und Ariel Corniel zeigten, wie man an ihrem Homespot rockt. Am Ende der Singles wurde es richtig spannend. Die Holländer Kevin Langere und Youri Zoon kämpften um den Einzug ins Finale. Dieser gelang Kevin mit kleinem Vorsprung. Der andere Finalteilnehmer war der Local Arial Corniel. Im Kampf um Platz 3 besiegte der Italiener Alberto Rondina den Favoriten Youri Zoon. Das Finale gewann der Dominikaner.

Bei den Frauen lief es auch anders als gewohnt. Die letztjährige Weltmeisterin Bruna Kajiya musste sich mit einem vierten Platz zufrieden geben. Im Finale gewann das spanische Talent Gisela Pulido vor der Polin Joanna Litwin. Auch der dritte Platz wurde von einer Polin belegt und zwar von Karolina Winkowska.

Genug vom Vorgeplänkel. Richtig interessant wird der Contest erst in der Double Elimination. Dort haben bereits ausgeschiedene Teilnehmer die Chance sich weiter nach vorne zu kämpfen. Bei den Herren sah das wie folgt aus: Der Local Alex Soto kämpfte sich vor bis auf den fünften Platz, denn im Heat um Platz 4 hat er gegen den starken Holländer Youri Zoon verloren. Youri war in Höchstform und ließ auch gleich Alberto Rondina hinter sich. Im Heat um Platz zwei wurde er dann aber von Kevin Langeree gebremst, der sich bis dahin ausgeruht hatte. Im Finale standen sich somit Kevin und Ariel Corniel gegenüber. Beide lieferten ein wahres Feuerwerk an Tricks. Ariel landete über 15 gepowerte, technische Tricks in dem nur 7 Minuten langen Heat. Er wurde ausgiebig von seinen Freunden und Fans aus der Heimat unterstützt. Als Ariel vom Wasser kam wurde er von ihnen auf den Schultern getragen und gefeiert wie ein König. Kevin Langeree musste sich in den recht anspruchsvollen Bedingungen geschlagen geben.

Bei den Frauen hat sich nur am 2. und 3. Platz etwas geändert. Karolina Winkowska war in Bestform und besiegte Joanna Litwin. Nun auf Platz zwei war der Sieg zum Greifen nahe, doch Gisela Pulido zeigte technisch schwierigere Tricks. Gisela landete zum Beispiel einen Kiteloop Slim Chance und einen Switch KGB. Aus deutscher Sicht gab es einen kleinen Erfolg für Susi Mai. Sie gewann ihren ersten Heat.

In der Gesamtrangliste der PKRA-Tour im Kitesurf-Freestyle sieht es nach dem dritten Tourstop nun wie folgt aus:

Herren:
1. Kevin Langeree (Niederlande / Naish)
2. Youri Zoon (Niederlande / Slingshot, Brunotti)
3. Andy Yates (Australien / Slingshot)
4. Alex Pastor (Spanien / Airush)
5. Sebastien Garat (Frankreich / RRD)
6. Alberto Rondina (Italien / Cabrinha, NPX)

Damen:
1. Gisela Pulido (Spanien / Airush)
2. Karolina Winkowska (Polen / Slingshot)
3. Bruna Kajiya (Brasilien / Flexifoil)

Kitesurf-Worldcup und Europa Tour 2010 auf Sylt

Posted: Juni 21st, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | No Comments »

Morgen startet auf Sylt ein sehr bedeutender Kitesurf-Contest in Deutschland. Vom 22.6. bis zum 27.6.2010 werden dort Race- und Freestylewettkämpfe vor der berühmten Promenade am Brandenburger Strand ausgetragen. Die Wertung ist nicht ganz leicht zu verstehen, deshalb werden wir es hier einmal kurz erklären:

Im Race gehen die Ergebnisse in die Worldcup-Wertung der IKA ein. Ausserdem können die Racer sich wichtige Punkte sichern, um sich am Ende der Kitesurftour-Europe, kurz KTE, den Toursieg zu holen. Im Freestyle wird die Wertung sehr wichtig für die KTE sein. Besonders auffallend ist das relativ hohe Preisgeld, denn auf Sylt werden in diesem Sommer 30000 Euro an die Gewinner ausgeschüttet. Aufgeteilt wird es so, dass im Freestyle 20000 Euro zu ergattern sind und im Race 10000 Euro. Zum Vergleich, bei den anderen Tourstops der KTE sind es nur 5000 Euro insgesamt.

Nicht nur deshalb freut sich natürlich unser Teamrider Stefan Permien (Kitefactory) besonders auf diesen Event. Denn Stefan ist im Moment auf dem dritten Platz der KTE Rangliste und möchte sich möglichst noch steigern. Hinzu kommt, dass Stefan einen klaren Vorteil gegenüber den anderen Teilnehmern aus ganz Europa hat. In der Vergangenheit fanden auf Sylt schon viele Kitesurfwettkämpfe statt und an denen hat er teilgenommen. So weiß er, dass die Bedingungen echt nicht einfach sind, aber im Gegenteil zu vielen anderen Teilnehmern kennt Stefan sie schon.

Weitere Favoriten aus deutscher Sicht für den Freestyle-Contest sind der amtierende deutsche Meister Mario Rodwald (North) und der ebenfalls amtierende Meister, allerdings bei den Junioren, Nils Wesch (Naish) aus Flensburg. Auch bei den Racern gibt es Favoriten aus unserem Land, z.B. Dirk Hanel (North) und Armin Harich (Flysurfer). Und es folgt noch ein Highlight aus dem sportlichen Bereich. Bei den Frauen haben sich bisher 17 Teilnehmerinnen angemeldet. Wenn man das mal mit den Teilnehmerzahlen von der deutschen Tour vergleicht ist das sehr erfreulich.

Begleitet wird das Event natürlich von einem stattlichen Rahmenprogramm. Zum Beispiel gibt es im “Kite Island” des führenden Magazins Kiteboarding viele Aussteller. Zum Beispiel sind Triggernaut, North Kiteboarding, Best Kiteboarding, Soöruz und viele mehr vor Ort und präsentieren ihre Produkte.

Auch nach den Contests bieten dir die Aftershow-Partys viel Spaß bis in die Nacht hinein. Täglich findet auf der Promenade die Sunset Beach Party mit Livemusik und Fussball Public Viewing ab 18 Uhr statt. Des weiteren finden am Mittwoch, Freitag und Samstag jeweils ab 22 Uhr Partys statt.

Es gibt auf jeden Fall eine Menge zu entdecken, von Action auf dem Wasser, bis zu Wissenswertem und Partys am Strand oder in den Clubs. Egal ob groß oder klein, es gibt für jeden etwas zu sehen. Ein Besuch auf der Insel Sylt lohnt sich!

Wir halten dich hier im Blog natürlich auch auf dem Laufenden, wie sich die Wettkämpfe entwickeln.

Alle Infos und Bilder stammen von den Seiten des Kitesurf-Worldcup und der Kitesurftour-Europe, auf denen du auch noch weitere Infos finden kannst.