:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Ariel Corniel gewinnt PKRA 2010 in Cabarete

Posted: Juni 22nd, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Die dominikanische Republik wird häufig als Traumurlaubsziel angeboten. Weiße Strände, türkis-blaues Wasser, Palmenhaine und die karibische Mentalität ziehen jährlich zahlreiche Touristen auf die Insel. Doch das ist nicht alles, was es dort zu bieten gibt. Cabarete ist ein kleiner Ort in der Nähe der Stadt Puerto Plata, wo auch der internationale Flughafen liegt. Und dieser kleine Ort ist berühmt für seine Wassersportmöglichkeiten und guten Windausbeuten.

So fand in diesem Jahr, zum wiederholtem Male, vom 16. bis zum 20. Juni der Cabarete Kiteboarding Worldcup 2010 statt. Das Event ist ein Tourstop der Weltmeisterschaftsserie im Kitesurfen PKRA. In den vier Tagen kämpften internationale Größen und talentierte Locals um den Sieg auf der Trauminsel. In den ersten Tagen wurde die Single-Elimination und in den letzten Tagen die Double-Elimination im Freestyle der Herren und Damen ausgetragen.

In der Single Elimination lief vieles anders als bei den bisherigen Tourstops. Favoriten wie Andy Yates oder Alex Pastor sind sehr früh ausgestiegen und die Locals Alex Soto und Ariel Corniel zeigten, wie man an ihrem Homespot rockt. Am Ende der Singles wurde es richtig spannend. Die Holländer Kevin Langere und Youri Zoon kämpften um den Einzug ins Finale. Dieser gelang Kevin mit kleinem Vorsprung. Der andere Finalteilnehmer war der Local Arial Corniel. Im Kampf um Platz 3 besiegte der Italiener Alberto Rondina den Favoriten Youri Zoon. Das Finale gewann der Dominikaner.

Bei den Frauen lief es auch anders als gewohnt. Die letztjährige Weltmeisterin Bruna Kajiya musste sich mit einem vierten Platz zufrieden geben. Im Finale gewann das spanische Talent Gisela Pulido vor der Polin Joanna Litwin. Auch der dritte Platz wurde von einer Polin belegt und zwar von Karolina Winkowska.

Genug vom Vorgeplänkel. Richtig interessant wird der Contest erst in der Double Elimination. Dort haben bereits ausgeschiedene Teilnehmer die Chance sich weiter nach vorne zu kämpfen. Bei den Herren sah das wie folgt aus: Der Local Alex Soto kämpfte sich vor bis auf den fünften Platz, denn im Heat um Platz 4 hat er gegen den starken Holländer Youri Zoon verloren. Youri war in Höchstform und ließ auch gleich Alberto Rondina hinter sich. Im Heat um Platz zwei wurde er dann aber von Kevin Langeree gebremst, der sich bis dahin ausgeruht hatte. Im Finale standen sich somit Kevin und Ariel Corniel gegenüber. Beide lieferten ein wahres Feuerwerk an Tricks. Ariel landete über 15 gepowerte, technische Tricks in dem nur 7 Minuten langen Heat. Er wurde ausgiebig von seinen Freunden und Fans aus der Heimat unterstützt. Als Ariel vom Wasser kam wurde er von ihnen auf den Schultern getragen und gefeiert wie ein König. Kevin Langeree musste sich in den recht anspruchsvollen Bedingungen geschlagen geben.

Bei den Frauen hat sich nur am 2. und 3. Platz etwas geändert. Karolina Winkowska war in Bestform und besiegte Joanna Litwin. Nun auf Platz zwei war der Sieg zum Greifen nahe, doch Gisela Pulido zeigte technisch schwierigere Tricks. Gisela landete zum Beispiel einen Kiteloop Slim Chance und einen Switch KGB. Aus deutscher Sicht gab es einen kleinen Erfolg für Susi Mai. Sie gewann ihren ersten Heat.

In der Gesamtrangliste der PKRA-Tour im Kitesurf-Freestyle sieht es nach dem dritten Tourstop nun wie folgt aus:

Herren:
1. Kevin Langeree (Niederlande / Naish)
2. Youri Zoon (Niederlande / Slingshot, Brunotti)
3. Andy Yates (Australien / Slingshot)
4. Alex Pastor (Spanien / Airush)
5. Sebastien Garat (Frankreich / RRD)
6. Alberto Rondina (Italien / Cabrinha, NPX)

Damen:
1. Gisela Pulido (Spanien / Airush)
2. Karolina Winkowska (Polen / Slingshot)
3. Bruna Kajiya (Brasilien / Flexifoil)


Kommentieren

Angemeldet als . Abmelden »