:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Ein Bandit mit viel Charme

Posted: Februar 2nd, 2011 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Labels | No Comments »

Welchen Kite soll ich mir kaufen? Diese Frage stellen sich viele unserer Kunden. Die Antwort ist nicht einfach. Bei dem unglaublichen Angebot auf dem Kitemarkt, ist es schwer genau den richtigen Kite zu finden. Es gibt mittlerweile unzählig viele Kitehersteller und jeder bringt jedes Jahr eine komplett neue Pallete Kites heraus. Wie soll das eigentlich funktionieren? Wie schaffen es so viele Hersteller, gleich mehrere Modelle und das auch noch in unzähligen Größen auf den Markt zu bringen!

Angefangen mit den ersten Tube Kites vor über 10 Jahren entwickelten sich die Kites rasant schnell, aus dem guten C Kite von früher ist heute ein moderner sportlicher C Kite geworden. Der BOW Hype ist so gut wie ausgestorben und dominiert wird der Kitemarkt nunmehr von den Delta Kites! F-One hat vor über 4 Jahren mit dem Bandit den Anfang gemacht und sich seit dem immer nur auf die Entwicklung eines Kites konzentriert. Diese Delta Revolution wurde durch das Konzept “all-in-one” Kites von fast allen Kitemarken weltweit übernommen und hat sich bis heute durchgesetzt. Die Kunst einen Kite zu verbessern, liegt daran möglichst viele Größen und Prototypen zu testen. Genau das hat F-One gemacht. Im Vergleich zu 60 Kites in 2009 für den Bandit 3, wurden in 2010 mehr als 80 Kites getestet, um die Eigenschaften zu verbessern. Der Kitedesignentwickler Silvain Peretti sagte, er hat noch nie so viel gearbeitet, um einen Kite zu entwickeln. Der neue Bandit 4 bestitzt nur noch 3 Struts, ist dennoch aber stabiler und leichter geworden. Es ist unglaublich, aber die Windrange wurde nochmals erhöht! Hier gelten nicht mehr die alten Größenvorstellungen, die man aus den vergangenen Jahren kennt. F-One ist es gelungen die Kites nochmals zu verbessern und das all-in-one Gefühl mit einem durchaus knackigen und sportlichen Kite zu vereinen.

Der Kite ist sicherlich auch gut für Einsteiger, bietet aber vor allem den Fortgeschrittenen und Profis einen wirklichen Mehrwert, da Kiteloops und unhooked Manöver noch sauberer und cleaner gefahren werden können und das C-Kite-Feeling selten so groß war, wie hier. Genau das war das Ziel des Urgesteins der Kiteentwickler, Raphael Salles aus Frankreich, der seit Beginn dabei ist und nun mehr und mehr zu den führenden Kiteentwickler der Welt gehört!


Kommentieren

Angemeldet als . Abmelden »