:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

SALE: Skullcandy Kopfhörer jetzt 15% billiger!

Posted: August 17th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Labels | Tags: , , , , , , | No Comments »

Skullcandy Kopfhörer im Shop

Um deinen Ohren etwas Gutes zu tun, haben wir alle Skullcandy Kopfhörer jetzt um 15% im Preis gesenkt! Da heißt es schnell zuschnappen, denn das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Und die stylischen Kopfhörer sind heißt begehrt, also fackel nicht lange und such dir eines der brandheißen Teile aus der aktuellen Skullcandy-Kollektion aus!

Skullcandy sind schwarze und weiße Kopfhörer nicht genug. Seit 2004 produziert Skullcandy darum in in Park City, USA Kopfhörer die in Sachen Design und Funktionalität in der ersten Liga spielen. Schluss mit lahmen Sounds und langweiligen Grafiken. Bei Skullcandy bekommst du nur feinste Klänge aus anspruchsvoll gestalteten Kopfhörern auf die Ohren. Hochwertige Materialien, individuelle Farben und Designs, glasklare Töne und fette Bässe – dafür steht Skullcandy. Die US-Firma hat für jeden Soundliebhaber etwas Passendes im Programm. Bei uns im Shop wirst du darum sicher fündig wenn du Spitzensound zu einem fairen Preis suchst. Die beiden Modelle Skullcandy Lowrider, Skullcandy G.I. und Skullcandy Ti umschließen deine Ohren komplett, so dass du vom Alltagslärm nichts mehr mitbekommst. Große gepolsterte Bügel sorgen hier für den optimalen Sitz der Kopfhörer. Die Modelle Skullcandy Icon Soft und Skullcandy Icon 2 liegen angenehm auf den Ohren und sind dank ihrer Leichtigkeit kaum zu spüren. Das einzige was du spüren wirst ist der fantastische Sound der aus den Kopfhörern dringt.

Einige der Modelle von Skullcandy sind sogar mit Mikrofon ausgestattet, viele bringen besondere Features mit, beispielsweise lässt sich der Lowrider zusammenklappen, der Skullcandy G.I. hat eine im Kabel integrierte Lautstärkeregelung die die Bedienung ganz easy macht, usw. Jeder Skullcandy ist individuell – so wie Du!

Alle Skullcandy-Modelle im Shop von Boost-Kiteboarding haben wir in vielen verschiedenen Farben auf Lager. Schau mal rein, du wirst sicher auch dein neues Lieblingsteil entdecken. Skullcandy setzt auf Individualität und ignoriert den Mainstream. Gut für dich, denn damit setzt du dich aus der breiten Masse der Kopfhörerträger ab.

Hier geht es zu den günstigen Skullcandy Kopfhörern im Shop!

SALE: Alles von NIXON jetzt 20% günstiger!

Posted: August 16th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Labels | Tags: , , , , , | No Comments »

Nixon Artikel reduziert im Shop

Alles raus, was keine Miete zahlt! Wir brauchen mehr Platz, darum gibt es jetzt alle Nixon Produkte mit fetten 20% Rabatt!

Nixon Uhren, wie die Rotolog, die Rubber Player oder die Small Player genauso wie Nixon Kopfhörer, zum Beispiel den Trooper und natürlich den legendären Nixon Landlock Rucksack – all das gibt es jetzt bei Boost-Kiteboarding für 20% weniger. Wenn ihr auf der Suche nach einem dieser Produkte seid, könnt ihr mit Nixon absolut nichts falsch machen. Nixon ist in puncto Design und Qualität ganz obenauf, wenn es um Uhre und Kopfhörer geht, darauf schwören auch zahlreiche Topfahrer aus der Snowboard-, Surf-, und Skateszene. Der unnachahmliche Style von Nixon lässt die Gemüter nicht kalt. Klare Formen, frische Farben und hochwertige Materialien zeichnen Nixon Produkte aus.

Wir haben zahlreiche Uhren in vielen Farben am Start. Darunter ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von der High-Class Uhr Nixon The 51-30, über die sporttaugliche Nixon The Housing bis hin zu den Damenmodellen, etwa der The Kensington. Neben den Kopfhörern The Tropper und The Wire Mic gibt es jetzt auch den super stylischen Nixon Landlock Rucksack für schmales Geld im Sonderangebot.

Reduzierte Nixon Uhren

Ein paar Worte zu einigen der reduzierten Nixon Produkten:

Nixon The Rubber Player

Die Rubber Player aus der 2010er Nixon -Uhrenkollektion sticht durch das farbenfrohe Silikonarmband sofort ins Auge. Absolutes Highlight ist ein echter Diamant im Ziffernblatt! Das Design beeindruckt durch seine minimalistische Schlichtheit, die diese Uhr zu etwas ganz besonderem macht.

Nixon The Rotolog

Die Herrenuhr The Rotolog aus der aktuellen 2010er Nixon -Kollektion besticht durch ihr sehr edles Retro-Desing im 70ties Holz-Look. Zusätzliches optisches Highlight ist das originelle Display mit LED Lichtfunktion.

Nixon The Housing

Die Housing von Nixon ist die optimale Uhr für jeden Wassersportler, der oft und gerne am Meer ist. Die Digitalanzeige besticht nicht nur durch ihre futuritische Optik sondern verbirgt in sich eine Vielzahl an Funktionalitäten, die beim Wassersport einfach unverzichtbar sind.

Nixon The 51-30

Perfekt für alle, die beim Sport, bei der Arbeit und beim Date am Abend die gleiche Uhr tragen möchten ist die 51-30 von Nixon . Sie besticht nicht nur durch hohe Funtkionalität – das analoge Ziffernblatt mit extra großen Zahlen ist ein echter Hingucker.

Nixon Newton Digital

Die Newton Digital von Nixon ist eine Uhr für Damen und Herren und besticht durch ihr futuristisches Design. Die auffälligen Farben und die extra großen Ziffern machen die Uhr zu einem Hingucker. Durch ihr schlichtes Erscheinungsbild eignet sich die Uhr als perfektes Accessoire sowohl für die Herren als auch für die Damen der Schöpfung.

Nixon The Trooper Kopfhörer

Der The Trooper Kopfhörer von Nixon ist schlicht aber sehr stilvoll. Er hat einen gepolstertem und längenverstellbarem Bügel. Der Kopfhörer verfügt über einen Lautstärkeregler an der Hörmuschel und das Kabel ist abnehmbar. Es gibt zusätzlich zum Kopfhörer ein Case für den sicheren Transport.

Nixon The Trooper reduziert

Nixon Landlock Rucksack

Nixon kann nicht nur Uhren, sondern auch hervorragende Rucksäcke – wie der Nixon Landlock Backpack eindrucksvoll zeigt. Der Landlock Rucksack kommt in schwarz oder blau mit voluminösen 30 Litern Fassungsvermögen, stylischem Design und enorm praktischen Rucksack-Features.

Nixon Landlock Rucksack reduziert

Hurry up! Dieses Nixon-Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht!

F-One geht neue Wege: Der Source kommt!

Posted: August 5th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Labels | No Comments »

Source, zurück zu dem Ursprung!

F-One schlägt neue Wege ein, doch wer schon lange den Kitesport verfolgt, erkennt parallelen zur Vergangenheit, daher auch der Name. Die französische Firma hat einen Kite gebaut, der dem klassischen C-Kites sehr ähnelt. Er wird mit einer Bar ohne Depowerweg und mit nur zwei Leinen gefahren.

Das klingt erstmal schräg und überhaupt nicht vorausschauend, doch der Clou liegt in der Windrange. Der Source ist darauf ausgelegt, kiten zu gehen, wenn alle noch am Strand sitzen und die Flaggen nur langsam umher wehen. Die komplette Range ist auf äusserst wenig Gewicht ausgelegt, so kann der Kite früh fliegen und Spaß bieten. Gefahren werden soll der Source vor allem mit einem SUP Board. Diese Boards bieten genügend Auftrieb, um bei dem wenigen Wind Spaß zu haben.

Auf wen zielt die Windrange von 6-12 Knoten? Das gibt gleich mehrere Antworten. Zum einen ermöglicht es Neueinsteigern einen sanften Start in den Sport, des weiteren können Stand-Up-Paddler mit dem Kite auch den leichten Wind nutzen, um beide Sportarten zu verbinden. Ausserdem ist es nicht zu vergessen, dass im Sommer die Winde recht schwach sind, wobei das Wetter allerdings meistens bestens ist und du gern den Tag am Strand verbringen möchtest. Mit dem Source bist du definitiv der erste Kiter auf dem Wasser, auch wenn die Leichtwindwaffen, wie der Silberpfeil, noch am Strand liegen.

Der Kite kommt in 9, 11, 13 und 17 Quadratmetern. F-One hatte gleich mehrere Herausforderungen zu meistern, denn der Kite soll sehr leicht sein, mit einer Zweileinerbar gut funktionieren, ein einfaches Handling haben und zu einem günstigen Preis erhältlich sein. Was viele vielleicht überraschen wird, der 17er hat sein oberes Windmaximum schon bei 10 Knoten!

Die genauen Preise werden wir dir in Kürze präsentieren. Der F-One Source wird ab Ende August bei uns erhältlich sein. Auch wird es bald Infos zum neuen F-One Bandit 4 geben, mit dem F-One die Erfolgsgeschichte des Delta-Kites fortsetzen wird.

O’Neill und das Neopren – Geschichte des Wetsuits

Posted: August 3rd, 2010 | Author: Felix | Filed under: Labels | Tags: , , | No Comments »

ONeill Wetsuits

First In – Last Out

Für Jack O’Neill war nur eines wichtig: Surf Surf Surf. First in, Last out – das war sein Motto. Doch der Pazifik in seiner nordkalifornischen Heimat Santa Cruz ist meist ungemütlich kalt. So kalt, dass man sich nicht sonderlich lange darin aufhalten kann, auch wenn der Surf noch so gut ist. Aus diesem Grund erdachte Jack O’Neill eine Innovation, die das Surfen die meisten anderen Wassersportarten bis heute stark beeinflusst.

Die Entwicklung des Wetsuits aus Neopren

Der leidenschaftliche Surfer suchte nach einer Möglichkeit das Surfen im kalten Wasser zu verlängern. Inspiration versprach er sich von den damaligen Tauchanzügen, die aus einer gummierten Stoddschicht bestanden und mit einer warmen Unterbekleidung kombiniert wurden. Das System ist den heutigen Trockenanzügen nicht unähnlich. Außerdem neigte das Material dazu zu reißen, wodurch Wasser eintreten konnte und den Anzug unsicher machte. Außerdem sind Trockenanzüge zum Surfen und Kiten aufgrund der eingeschränkten Bewegungsfreiheit ungeeignet.

Jack O’Neill gab nicht auf und verwendete PVC, das gut isolierte, jedoch zu stark verschliss. Daher musste es mit einer Plastikweste kombiniert werden, was den Komfort denkbar schmälerte. Die Verarbeitung war darüber hinaus ebenfalls problematisch.

In seiner Army-Zeit stieß O’Neill auf einen Weichschaum, der beim Teppichverlegen als Isolierung verwendet wurde – Neopren. Neopren ist elastisch, gibt Auftrieb und isoliert sehr gut. Jack hatte das perfekte Material für einen Wetsuit gefunden!

Wie so oft bei neuen, innovativen Ideen, wollte auch O’Neill auch damals kaum jemand Glauben schenken, dass es mit Neopren funktionieren würde. Doch der schnelle Erfolg gab ihm recht. Ab 1952, dem Jahr der Entdeckung, konnte im kalifornischen Pazifik das ganze Jahr hindurch gesurft werden. Bald war Jack O’Neills Garage zu klein für seine neue Firma und er zog in die 41st Avenue um. Bereits wenige Jahre später war O’Neill zum Weltmarktführer im Wetsuit-Geschäft aufgestiegen.

O'Neill Wetsuits und Neopren - Damals und Heute

O’Neill Produkte setzen weiterhin Maßstäbe

Damit gab sich O’Neill jedoch nicht zufrieden. Im Laufe der Zeit brachte seine Firma immer neue, bahnbrechende Innovationen hervor, die das Surfen bis heute prägen. Darunter finden sich Produkte, die wir heute als selbstverständlich erachten, damals jedoch wegweisend und neu waren – beispielsweise die Leash oder die Boardbag. Eine der aktuellsten Innovationen ist das XDS Air Neopren welches, ähnlich einer doppelt verglasten Fensterscheibe, besonders gut isoliert und dennoch sehr dünn ist.

Laut Marcus Schörling von O’Neill Deutschland liegen die Vorteile von O’Neill Wetsuits im passgenauen Fit und der langjährigen Designerfahrung, die kein anderer Hersteller vorweisen kann. Erst durch den Fit des Anzugs werden Komfort und Performance ermöglicht. Neben den Wetsuits aus Neopren bietet O’Neill auch Thermo und Thermo X Produkte, die ein Segen für Wassersportler in kalten Gewässern sind. Dieses Upgrade wird unter dem eigentlichen Anzug getragen. Es besteht aus einem Powerstretch Polartec Material, das die Feuchtigkeit vom Körper aufnimmt und absorbiert. Dadurch vermittelt es ein angenehm trockenes, wärmendes Gefühl auf der Haut und bietet eine hervorragende Wärmeisolierung, die mit 1-2 mm zusätzlichem Neopren vergleichbar ist. Die Thermo-Serie ist flexibel einsetzbar und eignet sich auch optimal zum Biken oder Fußball spielen.

O'Neill Wetsuits und Neopren

Die O’Neill Kollektion für 2011 steht in den Startlöchern

Es dauert nicht mehr Lange, dann wird O’Neill uns mit dem aktuellsten Wetsuit-Stuff für 2011 versorgen. Wir sind gespannt mit welchen Innovationen die Kalifornier uns dann vom Hocker reißen werden.

Die aktuelle Kollektion findest du hier bei uns im O’Neill-Shop.

Die Geschichte von O’Neill kannst du dir in diesem wirklich sehenswerten Film oder in einer Animation bei O’Neill anschauen.

Quelle und Bilder: O’Neill

Die Sonnenbrillen-Legende Oakley Frogskin im Shop

Posted: August 2nd, 2010 | Author: Felix | Filed under: Labels | Tags: , , , , | 2 Comments »

Oakley Frogskin Sonnenbrille white im Shop

Die Oakley Frogskin Sonnenbrille ist eine Legende auf dem Markt. 1985 wurden die Frogskin Sunglasses erstmals von Oakley vorgestellt. Einer verrückten Zeit in der Ronald Reagan im Weißen Haus, der Terminator in den Kinos und Run DMC in den Plattenspielern war.

Mit der neu aufgelegten Frogskin 2010 Sonnenbrille gibt Oakley jetzt auch der heutigen Generation die Chance ein Stück Geschichte zu tragen! Beim Limited Relaunch der legendären Oakley Frogskin ist alles wie damals. Rahmen, Gläser und Verpackung der Sonnenbrille. Jede Farbkombination ist streng limitiert um jedem Frogskin-Träger seinen individuellen Style zukommen zu lassen. Noch mehr Individualität garantiert die Oakley Frogskin durch die Tatsache, dass du mit ihr quasi zwei Sonnebrillen in einer kaufst. Denn jede Froskin wird mit zwei Paar Bügeln in unterschiedlichen Farben ausgeliefert. So kannst du stets zwischen zwei Kombinationen wählen, denn der Wechsel der Sonnenbrillenbügel ist äußerst einfach.

Oakley Frogskin Sonnenbrille rootbeer

Bei Boost-Kiteboarding erhältst du die Oakley Frogskin in 3 exklusiven und enorm stylischen Farbkombinationen. Da hätten wir einmal die Variante Frogskin Matte Rootbeer mit Fire Iridium Gläsern, die Variante Frogskin Polished Clear mit transparentem Rahmen und Violet Iridium Gläsern und zu guter Letzt das Modell Frogskin Polished White mit Ruby Iridium Gläsern. Alle Modelle überzeugen natürlich durch ihren Retrocharme, die perfekte Verarbeitung und die hochqualitativen Gläser die deine Augen zu 100% vor der gefährlichen UV-Strahlung schützen. Die Gläser sind extrem stabil und bruchsicher. In Kombination mit den abgerundeten Bügeln kann die Sonnenbrille macht die Sonnenbrille daher auch einen aktiveren Lifestyle mit! Egal ob am Strand, im Club oder auf der Straße – die Oakley Frogskin meistert jede Situation mit erhabener Optik und Style.

Die Oakley Frogskin Sonnenbrille ist nicht nur ein überzeugendes Stück Fashion für Kinder der 80er. Die Frogskin machte Oakley einst groß und bekannt. Nun ist es an der Zeit, dass sie Dich zur Legende macht!

Im Shop findest du die Oakley Frogskin Sonnenbrille jetzt zum günstigen Preis. Wir haben außerdem viele weitere Modelle von Oakley Sonnenbrillen und Sonnenbrillen von vielen anderen Topmarken wie Arnette, Triggernaut und Von Zipper.

Oakley Frogskin Sonnenbrille Clear

Der Slingshot Rally steht in den Startlöchern

Posted: Juli 29th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Labels | 2 Comments »

Slingshot bringt in diesem Sommer einen neuen Kite auf den Markt. Wir haben Slingshot beim vergangenen Kitesurf Worldcup in St. Peter-Ording besucht und uns den neuen Kite angeschaut. Der Slingshot Rally ist ein neues Konzept der us-amerikanischen Firma.

Die Innovation in diesem Kite steckt in dem Delta Design, gepaart mit nur 3 Struts, wie beim RPM. Der Kite richtet sich vor allem an Freizeitkiter. Das einfache Handling und der schnelle Relaunch sorgt für reichlich Zeit auf, anstatt im Wasser. Ein Kite der diese Eigenschaften mit sich bringt, eignet sich aber auch bestens für die Welle. So wird der Rally den letztjährigen Octane ersetzen.

Der Rally wird natürlich mit dem bereits von Slingshot bekanntem One-Pump ausgeliefert, was ein bequemes aufpumpen des Kites durch ein Ventil ermöglicht. Des weiteren hat er das CSS (Centreline Safety System), mit dem Slingshot größtmögliche Sicherheit bei nur 4 Leinen ermöglicht. Ausserdem ist uns aufgefallen, dass in den Waageleinen keine Rollen, sogenannte Pulleys, verabeitet sind, was den Verschleiss drastisch minimiert und dem Kite ein direkteres Fahrgefühl verleiht. Die Qualität des Materials und der Verarbeitung ist wie auch schon in den letzten Jahren von bester Qualität.

Des weiteren soll der Rally den Einstieg vom Freeriden ins unhooked kiten vereinfachen. Der Kite erzeugt nicht so viel Zug wie der RPM oder der Fuel und ist deshalb gutmütiger, was dem Rider nicht gleich den Spaß durch zu harte Stürze verdirbt. Durch das CSS Sicherheitssystems bist du immer auf der sicheren Seite. Das Gute an diesem System ist, dass du es im Wasser nach dem Auslösen schnell wieder zusammen bauen kannst, ohne lange schwimmen zu müssen.

An den Gesichtern der Tester konnte man sehen, dass der Kite einfach zu bedienen ist und einfach Spaß macht. Der Rally schmückt sogar schon das Cover der aktuellen Kitelife mit dem italienischen Rider Eric Volpe. Über den genauen Release-Termin und weitere wichtige Infos über den neuen Slingshot Rally halten wir dich natürlich hier im Blog auf dem Laufenden. Sobald der Kite verfügbar ist, wirst du ihn natürlich auch bei uns im Shop in der Slingshot Abteilung finden.

Und so wird demnächst das Slingshot-Equipment gegliedert sein:

Slingshot Key – Einsteiger

Slingshot Rally – Fortgeschrittene, Wave, Freeride

Slingshot RPM – Freestyle, Wakestyle

Slingshot Fuel – Full Power Freestyle

Triggernaut mit neuer Linie: Modesonnenbrillen

Posted: Juli 27th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Labels | No Comments »

In diesem Sommer schlägt das deutsche Sonnenbrillenlabel Triggernaut neue Wege ein. Was Anfang 2006 mit einer Sonnenbrille speziell für den Wassersport begann, entwickelt sich rasend weiter. Mittlerweile gibt es zahlreiche Sportbrillen mit vielem nützlichen Zubehör. Unter den unterschiedlichen Modellen findet jeder etwas passendes für seinen Kopf. Mit den Superfly Modellen begab sich Triggernaut auch in den Sektor der Fashion Brillen, auch die Fyn begeistert viele Sonnenbrillennutzer.

Doch jetzt kommen vier Sonnenbrillen, die eine neue Ära einleiten werden. Mit den Modellen Seventies und Lila Wanda bringt Triggernaut zwei Brillen auf den Markt, die in ihrer Form gleich sind, aber in ihrer Farbgebung komplett unterschiedlich. Die Seventies ist aussen klassisch schwarz und innen pastellgrün, die Gläserfarbe ist grau. Diese Brille ist schlicht und elegant. Das hat auch die Bildzeitung erkannt und schreibt in ihrer Ausgabe vom 21. Mai 2010, wie man sich wie die Stars aus Sex and the City kleidet. Dort war der Style von Samantha mit der Seventies abgebildet. Die Lila Wanda zielt mit ihrem dunklen Lila aussen und Flieder innen auf die flippigere Frau von heute ab. Ihre Gläser sind violett mit einem Verlauf von oben nach unten.

Dann gibt es noch die beiden formgleichen Modelle Agent Orange und Brown Sugar. Diese beiden Brillen sind unisex und eignen sich somit sowohl für Männer als auch für Frauen. Klingt wahrscheinlich vor allem erst einmal für viele Männer komisch, aber das Konzept geht auf. Die Agent Orange ist aussen braun und innen orange. Die Brown Sugar ist aussen schwarz und innen braun. Die Farbunterschiede zwischen Aussen- und Innenseite setzen schöne Akzente beim Tragen der Brille, das gilt natürlich auch für die Seventies und Lila Wanda. Die Gläserfarbe bei der Agent Orange und der Brown Sugar ist braun. Dadurch entsteht ein sehr schönes, warmes Licht, was automatisch für gute Laune sorgt, wenn du mit dieser Brille unterwegs bist! Unsere Teamfahrer Stefan Permien und Christian Winkenjohann schwören mittlerweile auf die Agent Orange, wenn sich nicht gerade auf dem Wasser sind. Man trifft sie fast nicht mehr ohne Sonnenbrille an.

Preislich liegen die vier neuen Modelle aus der Modelinie von Triggernaut bei je 79 Euro. So bekommst du den Style auf deine Nase und schützt zusätzlich deine Augen vor UV-Strahlung zu einem sehr fairen Preis. Zu der Triggernaut Brille aus der Style Serie bekommst du ein stylisches Brillencase und einen Microfaser-Softbag für unterwegs. Die Sonnenbrillen kannst du natürlich direkt bei uns im Shop bestellen.

Hier noch ein paar nützliche Fakten zu diesen Fashionbrillen:

Der Rahmen der Brillen ist aus Polyamid gefertigt. Splitterfreie Polykarbonat-Gläser sorgen für ein Maximum an Sicherheit, auch im Großstadtdschungel. Die Modebrillen sind für normal große Köpfe gut geeignet.

Die Kunststoffgläser sind kälteelastisch und bieten einen 100%igen UV-A und UV-B Schutz. Die Gläser erfüllen sowohl die C€-Norm für Sonnenbrillen zur allgemeinen Anwendung, den European Standard (EN 1836) sowie die ANSI-Norm (Z80.3) für Bruchfestigkeit, optische Genauigkeit und Farbabstimmung als auch den strengen Australian /New Zealand Standard AS (NZS1067). Alle von Triggernaut verwendeten Gläser sind verkehrstauglich. Alle Farben (auch Signalfarben) werden natürlich wiedergegeben.