:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

SALE: Skullcandy Kopfhörer jetzt 15% billiger!

Posted: August 17th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Labels | Tags: , , , , , , | No Comments »

Skullcandy Kopfhörer im Shop

Um deinen Ohren etwas Gutes zu tun, haben wir alle Skullcandy Kopfhörer jetzt um 15% im Preis gesenkt! Da heißt es schnell zuschnappen, denn das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Und die stylischen Kopfhörer sind heißt begehrt, also fackel nicht lange und such dir eines der brandheißen Teile aus der aktuellen Skullcandy-Kollektion aus!

Skullcandy sind schwarze und weiße Kopfhörer nicht genug. Seit 2004 produziert Skullcandy darum in in Park City, USA Kopfhörer die in Sachen Design und Funktionalität in der ersten Liga spielen. Schluss mit lahmen Sounds und langweiligen Grafiken. Bei Skullcandy bekommst du nur feinste Klänge aus anspruchsvoll gestalteten Kopfhörern auf die Ohren. Hochwertige Materialien, individuelle Farben und Designs, glasklare Töne und fette Bässe – dafür steht Skullcandy. Die US-Firma hat für jeden Soundliebhaber etwas Passendes im Programm. Bei uns im Shop wirst du darum sicher fündig wenn du Spitzensound zu einem fairen Preis suchst. Die beiden Modelle Skullcandy Lowrider, Skullcandy G.I. und Skullcandy Ti umschließen deine Ohren komplett, so dass du vom Alltagslärm nichts mehr mitbekommst. Große gepolsterte Bügel sorgen hier für den optimalen Sitz der Kopfhörer. Die Modelle Skullcandy Icon Soft und Skullcandy Icon 2 liegen angenehm auf den Ohren und sind dank ihrer Leichtigkeit kaum zu spüren. Das einzige was du spüren wirst ist der fantastische Sound der aus den Kopfhörern dringt.

Einige der Modelle von Skullcandy sind sogar mit Mikrofon ausgestattet, viele bringen besondere Features mit, beispielsweise lässt sich der Lowrider zusammenklappen, der Skullcandy G.I. hat eine im Kabel integrierte Lautstärkeregelung die die Bedienung ganz easy macht, usw. Jeder Skullcandy ist individuell – so wie Du!

Alle Skullcandy-Modelle im Shop von Boost-Kiteboarding haben wir in vielen verschiedenen Farben auf Lager. Schau mal rein, du wirst sicher auch dein neues Lieblingsteil entdecken. Skullcandy setzt auf Individualität und ignoriert den Mainstream. Gut für dich, denn damit setzt du dich aus der breiten Masse der Kopfhörerträger ab.

Hier geht es zu den günstigen Skullcandy Kopfhörern im Shop!

SALE: Alles von NIXON jetzt 20% günstiger!

Posted: August 16th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Labels | Tags: , , , , , | No Comments »

Nixon Artikel reduziert im Shop

Alles raus, was keine Miete zahlt! Wir brauchen mehr Platz, darum gibt es jetzt alle Nixon Produkte mit fetten 20% Rabatt!

Nixon Uhren, wie die Rotolog, die Rubber Player oder die Small Player genauso wie Nixon Kopfhörer, zum Beispiel den Trooper und natürlich den legendären Nixon Landlock Rucksack – all das gibt es jetzt bei Boost-Kiteboarding für 20% weniger. Wenn ihr auf der Suche nach einem dieser Produkte seid, könnt ihr mit Nixon absolut nichts falsch machen. Nixon ist in puncto Design und Qualität ganz obenauf, wenn es um Uhre und Kopfhörer geht, darauf schwören auch zahlreiche Topfahrer aus der Snowboard-, Surf-, und Skateszene. Der unnachahmliche Style von Nixon lässt die Gemüter nicht kalt. Klare Formen, frische Farben und hochwertige Materialien zeichnen Nixon Produkte aus.

Wir haben zahlreiche Uhren in vielen Farben am Start. Darunter ist für jeden Geschmack etwas dabei. Von der High-Class Uhr Nixon The 51-30, über die sporttaugliche Nixon The Housing bis hin zu den Damenmodellen, etwa der The Kensington. Neben den Kopfhörern The Tropper und The Wire Mic gibt es jetzt auch den super stylischen Nixon Landlock Rucksack für schmales Geld im Sonderangebot.

Reduzierte Nixon Uhren

Ein paar Worte zu einigen der reduzierten Nixon Produkten:

Nixon The Rubber Player

Die Rubber Player aus der 2010er Nixon -Uhrenkollektion sticht durch das farbenfrohe Silikonarmband sofort ins Auge. Absolutes Highlight ist ein echter Diamant im Ziffernblatt! Das Design beeindruckt durch seine minimalistische Schlichtheit, die diese Uhr zu etwas ganz besonderem macht.

Nixon The Rotolog

Die Herrenuhr The Rotolog aus der aktuellen 2010er Nixon -Kollektion besticht durch ihr sehr edles Retro-Desing im 70ties Holz-Look. Zusätzliches optisches Highlight ist das originelle Display mit LED Lichtfunktion.

Nixon The Housing

Die Housing von Nixon ist die optimale Uhr für jeden Wassersportler, der oft und gerne am Meer ist. Die Digitalanzeige besticht nicht nur durch ihre futuritische Optik sondern verbirgt in sich eine Vielzahl an Funktionalitäten, die beim Wassersport einfach unverzichtbar sind.

Nixon The 51-30

Perfekt für alle, die beim Sport, bei der Arbeit und beim Date am Abend die gleiche Uhr tragen möchten ist die 51-30 von Nixon . Sie besticht nicht nur durch hohe Funtkionalität – das analoge Ziffernblatt mit extra großen Zahlen ist ein echter Hingucker.

Nixon Newton Digital

Die Newton Digital von Nixon ist eine Uhr für Damen und Herren und besticht durch ihr futuristisches Design. Die auffälligen Farben und die extra großen Ziffern machen die Uhr zu einem Hingucker. Durch ihr schlichtes Erscheinungsbild eignet sich die Uhr als perfektes Accessoire sowohl für die Herren als auch für die Damen der Schöpfung.

Nixon The Trooper Kopfhörer

Der The Trooper Kopfhörer von Nixon ist schlicht aber sehr stilvoll. Er hat einen gepolstertem und längenverstellbarem Bügel. Der Kopfhörer verfügt über einen Lautstärkeregler an der Hörmuschel und das Kabel ist abnehmbar. Es gibt zusätzlich zum Kopfhörer ein Case für den sicheren Transport.

Nixon The Trooper reduziert

Nixon Landlock Rucksack

Nixon kann nicht nur Uhren, sondern auch hervorragende Rucksäcke – wie der Nixon Landlock Backpack eindrucksvoll zeigt. Der Landlock Rucksack kommt in schwarz oder blau mit voluminösen 30 Litern Fassungsvermögen, stylischem Design und enorm praktischen Rucksack-Features.

Nixon Landlock Rucksack reduziert

Hurry up! Dieses Nixon-Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht!

Report der Kitesurf-Trophy auf Fehmarn

Posted: August 16th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding | 1 Comment »

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Tourstop der Seat Kitesurf-Trophy 2010 auf Fehmarn statt. Bei diesem Event wurden ebenfalls die Toursieger und somit die deutschen Meister gekürt.

Am Freitag startete das Event mit strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen. Der Wind blieb leider aus. Doch das gute Wetter lockte zahlreiche Zuschauer zum Strand, die sich bei den vielen Ausstellern über die Produkte informierten. Ausserdem lockten einige Stände, wie das Sport- und Modesonnenbrillenlabel Triggernaut, mit Aktionspreisen.

Am Samstag schwang das Wetter komplett um. Es war kühl und verregnet. Einige Racer traten an, um bei wenig ablandigem Wind ihre Wettkämpfe auszutragen. Die Kurse wurden sehr weit draussen ausgetragen, da dort der Wind besser war. Die Fahrer wurden natürlich von der Wasserrettung überwacht und wer es nicht alleine schaffte, der wurde wieder zurück zum Strand gefahren. Bei den Herren wurde Gunnar Biniasch vor dem Dänen Björn Rune Jensen erster. Auf dem dritten Platz landete der Sponsor von Gunnar. Armin Harich überzeugte mit seinen Flysurfer-Kites. Bei den Frauen siegte Christine Bönninger vor der mehrfachen Freestylemeisterin Sabrina Lutz aus Hamburg. Auf Platz 3 landete Heike Wycisk.

Auch am Sonntag blieb der Wind leider aus und die Toursieger und somit deutschen Meister wurden gegen 15 Uhr am Strand gekürt. Da es so viele unterschiedliche Disziplinen gibt, geben wir die Ergebnisse besser in einer Tabelle an. Ebenfalls möchten wir natürlich unserem Team gratulieren, das in diesem Jahr sehr gute Ergebnisse eingefahren hat.

Freestyle Herren Damen Junioren
1 Mario Rodwald Heike Wycisk Nils Wesch
2 Niklas Huntgeburth Sabrina Lutz Marian Hundt
3 Stefan Permien Susanne Brill Florian Gruber
Race Herren Damen Junioren
1 Gunnar Biniasch Sabrina Lutz Florian Gruber
2 Armin Harich Heike Wycisk Darian Rubbel
3 Roy Rodwald
Stephanie Voß
Emmanuel Norman

Hier noch einmal gesondert die Ergebnisse der deutschen Meisterschaft aus unserem Boost-Kiteboarding Kiteteam:

Stefan Permien belegt den dritten Platz im Freestyle, gefolgt von Christian Winkenjohann auf dem siebten. Unser Junior Linus Erdmann belegt den achten Platz im Freestyle der Junioren. Bei den Damen belegt Nina Schumacher den siebten Platz im Freestyle.

Freestyle-Meister der Herren

Freestyle-Meisterinnen der Damen

Alle Bilder und Infos sind von der offiziellen Seite der Seat Kitesurf-Trophy.

Video von Linus’ Feierabendsession in Kalifornien

Posted: August 15th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Am Dienstag, den 6. Juli 2010, war unser Teamrider Linus Erdmann mit seinem Vater in Kalifornien zu einer Feierabend Session. Das Wetter war gut und es war genug Wind, also beschlossen die Beiden einfach abends zum Trainieren nach Kiel zu fahren. Als sie ankamen, hat Linus sich gleich seinen neuen O’Neill Mutant Neo angezogen und sein neues Pat Love TFM Trapez mitgenommen. Auf dem Deich hat er gleich seinen Kite aufgepumpt und ist sofort ins Wasser gegangen. Nachdem er ein bisschen mit dem 12er Slingshot RPM trainiert hat, hat sein Vater die Kamera geholt und ein bischen gefilmt. Dabei ist dieses Video entstanden:

Bruna Kajiyas Perth Video

Posted: August 14th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Videos | No Comments »

Bild von Markus Seidel www.sportsphoto.ch

Wir wissen, dieses Video ist schon etwas älter, allerdings ein echter Hingucker. Die Brasilianerin Bruna Kajiya hat in der letzten Woche den Tourstop der PKRA auf Fuerteventura gewonnen. Ein guter Schritt in die richtige Richtung. Bruna möchte gerne ihren Weltmeistertitel im Freestyle aus dem letzten Jahr verteidigen. Um gut im Training zu bleiben, war sie im letzten Winter in Perth, Australien. Die Action kannst du im Clip weiter unten bewundern.

Das 23 jährige Freestyle-Naturtalent pusht die Grenzen im Kiten der Frauen. Mit ihrem gepowerten Style und dem Erfolg im Worldcup ändert sie das Bild der Kiterinnen und inspiriert weitere in den Kitesport zu kommen und ebenfalls hart zu trainieren. Freestyle ist eben nicht nur eine Männerdisziplin.

Die Brasilianerin ist in Sao Paolo geboren, wo sie mit dem Surfen aufgewachsen ist. Als sie sich nach neuen Herausforderungen umgesehen hat, ist ihr das Kiten ins Auge gestochen. Bruna Kajiya verbrachte ihre College-Zeit auf Maui (Hawaii), wo sie den Wakestyle entdeckt hat. Das ist die Richtung, die sie pushen will.

2009 gewann Bruna den Weltmeistertitel der PKRA im Freestyle, nachdem sie die drei vorhergegangenen Jahre Vize-Meisterin war. Sie fährt für Flexifoil, Mystic und Red Bull. Wir wünschen ihr weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Kiten und dir nun viel Spaß mit dem Video!

Interviewserie 2010: Andy Yates

Posted: August 13th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Interviews, Kiteboarding | No Comments »

In unserer Interviewserie in diesem Sommer hatten wir nun schon Stefan Permien und Christian “Bibi” Passenegg. Jetzt wenden wir uns einem sehr interessanten Fahrer der PKRA zu. Andy Yates ist geborener Australier und mischt zur Zeit mächtig im Worldcup mit. Der 20 jährige wurde beim Event in St. Peter-Ording zweiter und den letzten Tourstop auf Fuerteventura gewann er sogar. Wir haben ihn interviewt und dir nun viel Spaß beim Lesen:

How long have you been kitesurfing ?

I started in October 2005, so almost 5 years now.

Since when are you participating at the international competitions ?

I had my first event in Cabarete, Dominican Republic in 2008. I placed 9th there, so I was pretty stoked.

This was your second worldcup in Germany, did you enjoy it ?

I competed last year in St. Peter-Ording and placed 4th, it was my best result last year. This year I was hoping to better it, and I did. I was so happy with my 2nd place finish this time.

What was special about the german spots, conditions and peoples ?

I think the conditions in Germany suit me. The wind is really onshore most of the time and perfect for my 11 metre and 13 metre kites. The water is flat in between the waves which I like. The people in Germany are also very friendly. Everyone there gets so excited about kiteboarding which is awesome for the sport.

You bet the worldchampion Kevin Langeree and the number two in the world Youri Zoon and finished it with place number two at the biggest stop in the world !  How do you feel after this ?

Amazing. It’s so good to get a result like this at any event, but it is especially good to get it at an event like Germany. I’m really happy. I put up a good show for the crowds there and beat the top guys again.

Right now you are the australian champion. Name us your goals of your sporty career?

Right now I’m putting all my energy into becoming the World Champion. It was my goal to win my national title, and when I achieved this in 2008, I immediately wanted to become World Champion!!

Do you think you have chances to become the woldchampion 2010?

Of course!! The best chance of anyone now!!

You won the stopp in Fuerteventura, the way to the titel is not so far away ? What do you think about the season 2010 ?

Yeah so now I’m in the best position to win the 2010 World Title. So I’m just going to keep on doing what I’ve been doing so far this year and the title will be mine. I’m going for it!!

Kevin has injured himself at Fuerteventura, the risk for this is getting higher in kiteboarding, what do think about this ?

It’s so sad that Kevin got injured. He’s an awesome guy and a great competitor. I hope that he gets back to competing as soon as possible. There is always a risk of injury in extreme sports. I’m not really worried about it but, I’m a lucky person so I’ll be right.

Your tricks are really fast and technical. So what are you going to improve in the future ?

Thank you. I’m just trying to make everything look good and powerful in every wind conditions. I want to be able to perform at my best at every spot in the world. So I’m working on getting all my tricks consistent in every type of conditions.

How are the conditions in Queansland?

The best in the world ;). I live on an open beach break with waves, and have two amazing flat water river mouths within 15 minutes drive of my house. One of my local spots is seriously the best in the world. It’s just that no one knows about it yet.

We heard some scary storys about few sharks in Queansland. Is it really scary there ?

Some places are bad but even still, you have the smallest ever chance of even seeing a shark, let alone getting attacked by one. It’s all good!!

What do you love most at your great home country Australia ?

My family and friends. There is nothing better than being at home, and going kiting at my local spots with friends!! My family especially have made my dream of being World Champion possible.

What are your plans outside of kitesurfing ?

I am studying at university, so I travel with all my study text books. It’s pretty hard to study when I’m competing, but I always make some time for it. I also surf heaps when I’m home, and SUP when there is no surf and no wind. So everyday I can be in the water, which I love.

When will you come back to Europe ?

We’ll see, but after this trip, there are no more 2010 PKRA events in Europe. I did hear of some competitions in Spain, so I might be back soon!!

Which companys/brands do support you ?

SLINGSHOT, SolRX Sunscreen, Mystic, Suncoast Cable

What’s about the new kites of Slingshot ? Which kite is your favorite and why ?

I’ve tried the kites from Slingshot, they are all AMAZING, but for me, the Fuel works the best. It’s stable and does exactly what I want it to. I couldn’t ask for more in a kite.

Thank you Andy for the time you spend for us. We wish all the best for you and go for it!

Thanks dude, talk soon!! Thanks for your support.

Stefan und Christian waren im Norden Dänemarks

Posted: August 12th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Reiseberichte | No Comments »

Am vergangenen Montag sind unsere beiden Teamfahrer Stefan Permien und Christian Winkenjohann auf einen kurzen Trip in den Norden Dänemarks aufgebrochen, um den schlechten Windverhältnissen in unseren Regionen zu entkommen. Gleich am Montag hatten sie eine ewig lange Session. Stefan ist seine 12er und 10er Kitefactory Thunderbirds und Christian seine 11er und 9er Flexifoil Hadlow Pros gefahren. In spiegelglattem Wasser konnten sie an ihren Tricks für den an diesem Wochenende anstehenden, letzten Tourstop der Seat Kitesurf Trophy 2010 feilen.

Nachdem sie sich voll ausgepowert hatten, sind sie in das Wave- und Windsurfmekka Klitmoller gefahren, um noch einmal die Welle zu rocken. Die Wellen waren zwischen Hüft und Kopf hoch und liefen relativ sauber. Christian ist sein neues Brunotti Waveboard “Kite Wave Wood” gefahren und hat ein paar nette Turns gezogen. Stefan hat die Kickerwellen genutzt, um Flat 3s mit super tiefem Kite zu machen. Am Dienstag sind die beiden dann weitere Spots angefahren, um in eher leichten Winden ein paar Fotos in den Kasten zu bekommen. Dabei mussten sie zwar die großen Kites auspacken, aber die Sonne war den ganzen Tag am Start.