:: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ :: WIDERRUFSBELEHRUNG & MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Atlantiküberquerung Tag 187: Caicos Islands

Posted: April 18th, 2010 | Author: Felix | Filed under: Atlantiküberquerung, Reiseberichte | Tags: , , , | 3 Comments »


Wir sind inzwischen auf den Turks und Caicos Inseln angekommen. Die Überfahrt von Puerto Rico aus velief glatt war,  bis auf eine Regenfront die für einen halben Tag den Passatwind gestört hat Wir haben zuerst Grand Turk angelaufen und dort einklariert. Das Zollbüro haben wir erst gar nicht gefunden, erst als ein Truckfahrer ausgestiegen ist und das dritte mal auf eine halb zerfallene Lagerhalle zeigte, gingen wir dann skeptisch hinein. In der Halle war dann aber ein Beamter in lässigem T-Shirt und alles lief wie gewohnt ab.


View Larger Map

Wir lagen im Südwesten der Insel und kamen mit dem Besitzer der dortigen Tauchschule ins Gespräch und sind dann gleich mit den Jungs zum Gerätetauchen gefahren. Die Unterwasserwelt ist hier echt unglaublich vielfältig. Bei einem Tauchgang wurden Klaas und ich zeitweise von ein paar Schildkröten begleitet, die eine Schildkröte hat durchgehen zur Seite, zu uns beiden, geguckt und ist dann frontal gegen einen Korallenblock geschwommen, ein Glück für die Schildkröte, dass die Dinger gepanzert sind!

Am nächsten Tag hat dann der Passatwind noch mal angezogen und wir sind mit der Zest hinter Long Cay vor Anker gegangen und hatten mal wieder eine Kitesession mit spiegelglattem Wasser, aber zur Abwechslung waren wir mal mit dem 9er Bandit 3 so richtig angepowert, sonst fliegen wir hier eigentlich nur große Kites.

Von Long Cay aus sind wir dann noch abends die 25 Seemeilen nach Cockburn Harbour auf South Caicos gesegelt. Auf dem Weg haben wir den bisher größten Fisch der Reise gefangen, einen gut über einen Meter langen Mahi Mahi (Karibische Goldmakrele), der hat uns super geschmeckt und wir haben immer noch Fisch im Bord-Kühlschrank. Hier in Cockburn Harbour haben wir noch zahlreiche fällige Arbeiten am Schiff erledigt, ausklariert und Diesel gebunkert. Morgen wollen wir dann Richtung Bermuda aufbrechen. Bitte keine Kommentare zum Seemannsgarn, der sich um die Bermuda Triange spinnt.

Atlantiküberquerung Tag 145: Antillen

Posted: März 4th, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Atlantiküberquerung, Kiteboarding | Tags: , , | 2 Comments »

Jan & Klaas Atlantiküberquerung Tag 145

Vor einer Woche kam Marco in Saint Vincent an Bord, seit dem sind wir hier zu viert. Eigentlich war unser Plan, zu den kleinen Antillen weiter im Norden zu segeln. Da die Windvorhersage aber schlecht für die nördlichen Inseln aussah, sind wir dann wieder Richtung Grenadinen gesegelt. Von einer französischen Kite&Sail Crew hatten wir den Tipp bekommen, dass es auf der Südseite von Union Island einen Kitespot (Ashton) mit super Flachwasser gibt. Dort haben wir dann auch die nächsten Tage verbracht. Der Kitespot befindet sich hinter einer Landzunge die von Ashton Harbour zur Frigate Island reicht. Die Landzunge wurde vor einigen Jahren aufgeschüttet, um eine Sportboot Marina zu bauen, das Projekt wurde aber eingestellt und das Ambiente erinnert eher an einen Schrottplatz als an Karibikinsel. Dafür findet man aber immer eine Stelle an der der Wind offshore kommt und das Wasser dann spiegeglatt ist, ausserdem haben wir einen gekenterten Katamaran entdeckt, der einen ganz passablen Slider lieferte.
Wir sind jeden Morgen mit dem Sonnenaufgang aufgestanden, haben schnell ein wenig Cornflakes gegessen und waren dann so lange Kiteboarden bis uns die Arme weh taten. Zum Sonnenuntergang sind wir meistens ein zweites Mal rausgegangen. Die Karibik hat sich die letzte Woche als Leichtwind-Revier präsentiert, am meisten sind wir mit dem 13er und 11er Bandit III unterwegs.

Auf dem Weg Richtung Union Island ist uns leider beim Einlaufen in die Bucht unser Motor kaputt gegangen, seit dem sind wir nur noch mit Windkraft unterwegs. Das heisst für uns erstmal, dass wir Strom sparen müssen, da wir keinen zusätzlichen Generator an Bord haben und nur mit der Energie von unseren Sollarzelen auskommen müssen. Ausserdem ist das Navigieren zu den Ankerplätzen zwischen Korallenriffen hindurch ein spannendes Unterfangen.
Inzwischen sind wir wieder Richtung Norden unterwegs, zur Zeit sind wir auf Canouan, hier wollen wir heute Nachmittag in der Lagune auf der Ostseite der Insel kiten gehen.
Unser nächstes Ziel ist vorerst Martinique, da wir dorthin die Ersatzteile für unseren Motor liefern lassen. In 10 Tagen wollen wir schon auf Antigua sein, also bleibt uns nicht mehr viel Zeit für die anderen Antillen.


View Larger Map

Jule Hosp in West-Australien

Posted: März 2nd, 2010 | Author: Boost News | Filed under: Boost-News, Reiseberichte | Tags: , , , , , | No Comments »

Ein Gastbeitrag von Julian Hosp, Teamfahrer von F-one, Dakine und Sooürz. Er schickt uns eine Mail von seiner Australien-Promo-Tour. G’day mate.

Wann immer ich an Australien dachte, kamen mir endlose Weiten, wilde Tiere, Natur, Abenteuer, etc in den Sinn. Auf meiner einwöchigen Promotour in Melbourne war das schon eher anders, und so hoffte ich, dass der zweite Teil meiner Reise in Perth mich diesen Traum von Down Under leben lassen würde. Wir wohnten bei einem Freund, der sein Haus direkt am Strand hat – einfach ein Traum. Jeden morgen entweder Wellenreiten oder eine Runde Joggen, Uniarbeit und Diplomarbeit schreiben, und am Nachmittag fett Kiten gehen, standen so ziemlich jeden Tag auf dem Plan.

An einem Wochenende hatten wir vor, zum Kitestockevent zu fahren. Dieser Event,  der größte Testival-Event in Australien, wird ca. 4 Autostunden nördlich von Perth am Strand abgehalten. Die Reise dorthin war schon ziemlich aufregend, nachdem wir hier durch eine Vielzahl an Nationalparks fuhren, und so ziemlich jedes typische australische Tier zu Gesicht bekamen. Natürlich auch wilde Kängurus und Emus. Ich vertrat zusammen mit dem australischen Importeur die Französische Marke F-One und ließ alle möglichen Leute den Bandit 3 und F-One Boards ausführlich testen. Nebenbei gabs natürlich jeden Tag Parties und BBQ.

Ich genoss die Zeit in West-Australien so richtig: 15km Strapless Downwinder am Surfboard, unglaubliche Freestyle-Sessions in Woodmans Point oder Safety Bay. Grillabende direkt am Meer! Alles in Allem, hab ich Western Australia so richtig ins Herz geschlossen, und ich kann mir gut vorstellen, hier mal länger meine Zelte aufzuschlagen! Leider sitze ich aber schon im Flieger zurück nach Hause, wo ich erstmal wieder in die Klinik zum Arbeiten muss für die nächsten 2 Wochen. Doch dann gehts schon wieder weiter nach Thailand! Ein voller Zeitplan,  es gibt NIE nichts zu tun.
Cheers, mate! Jule.

Kiten unter Palmen auf Boracay

Posted: Januar 1st, 2009 | Author: Felix | Filed under: Boost-News, Kiteboarding, Reiseberichte | Tags: , , | 1 Comment »

Ein Teil des Boost-Teams, bestehend aus Uli und Denis ist nun seit dem 26. Dezember 2008 auf der tropischen Insel Boracay auf den Philippinen. Der Spot am Bullabong Beach gefällt uns bis auf ein paar kleine Ausnahmen sehr gut.

Die Windausbeute ist höher, als wir erwartet hatten. Bis jetzt hatten wir fast jeden Tag zwischen 20-30 Knoten. Man kann schon sagen, dass Boracay mit Sicherheit einer der der führenden Spots in Asien ist. Besonders positiv empfinden wir die Freundlichkeit der Menschen in diesem Land!
Unsere Unterkunft, das “Surfer’s Home” mit einer angeschlossenen Kiteschule und dem F.One Testcenter “Islakite” ergänzt den positiven Eindruck hier bei unseren Aufenhalt. Ein paar Bilder hängen hier an dem Posting unten dran (draufklicken zum Vergrössern). Hier ist ein Satellitenbild der Insel bei Google Maps. Mehr Infos und eine Karte hat wie immer Wikipedia.
Was uns besonders freut, ist die hohe Anzahl der neuen Fone Bandit Dos Schirme, die hier ganz klar den Strand dominieren. Bisher konnten wir den Bandit Dos 8er,10er,12er und 14er testen. Mehr dazu erfahrt Ihr hier in Kürze.

Wir wünschen allen einen guten Start in diesem Jahr und wir freuen uns auf eine gute Saison mit hoffentlich sehr vielen, guten Windtagen.

Five,
Denis & Uli